EM und Nachwuchs: Brand an Schnittstellen

Leipzig (dpa) · Erst will Heiner Brand die Nationalmannschaft zur EM 2012 führen, ab Juni dann für ihren Nachwuchs sorgen: An der Schnittstelle zwischen Gegenwart und Zukunft hat der scheidende Bundestrainer erneut die Vereine in die Pflicht genommen und eine Quote für deutsche Spieler gefordert.

„Ich bin nicht unbedingt ein Freund einer Quote. Aber man muss sehen, die Quote bringt zumindest die Verpflichtung, deutsche Spieler zu haben und mit ihnen zu arbeiten. Wenn man mit ihnen arbeitet, werden sie sich auch entwickeln. Insofern ist eine Quote ein Notinstrument, das helfen kann, die Entwicklung des Nachwuchses zu fördern“, sagte der 58-jährige Gummersbacher.