1. Sport
  2. Handball

Entfesselte Prümer setzen Siegesserie fort

Entfesselte Prümer setzen Siegesserie fort

Handball-Verbandsliga West: Biewer profitiert von voller Bank. Gerolstein siegt in einem Herzschlagfinale.

TSG Biewer - TV Morbach 37:25 (16:15)Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit hatte die TSG die Gäste spätestens beim 28:20 (49.) abgeschüttelt. "In der zweiten Hälfte war unsere volle Bank von Vorteil, wir konnten eine konditionelle Überlegenheit ausspielen", bilanzierte Biewers Trainer Wolfgang Schnase. TSG: Adams - Wenzel, A. Döhr (13), Kordes, Voß, P. Döhr (2), Büssemaker (5), M. Krewer (7), Haak (1), A. Krewer (2/1), Balas (7/3), PetriTVM: Späder, Staatz und Thees - Rossler (1), N. Hoffmann (2), Wilbert (4), J. Mettler (3), T. Hoffmann (5), Denzer (1), T. Mettler (6), Pitz (3)HSG Irmenach/Kleinich/Horbruch II - TV Bitburg II 28:25 (13:9)HSG-Trainer Jürgen Roth musste verletzungsbedingt auf Manuel Berg verzichten, während der Gästetrainer Janosh Klimek nicht auf RPS-Liga-Spieler zurückgreifen konnte. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase setzte sich die Heimmannschaft bis zur Halbzeit langsam ab. "Im Angriff überzeugten insbesondere Kristof Schell und Kris Jünemann", resümierte HSG-Pressesprecher Robin Braun. HSG: Schmidt und Flammann - Ströher (2), C. Klei (2), Schub, Fritz, K. Schell (6), Schub (7/5), Schneider, Kirst (1), Anton, Braun (1/1), Jünemann (6), B. Klei (3)TVB II: Müller und Frisch - Schürer (3), Recking (1), Lüben (7/1), Wagner-Gillen (3), Pütz (4), Crames (4), Müller (2), Stamer, Schallert (1)SV Gerolstein - SG Gösenroth/Laufersweiler II 35:33 (17:17)In einem Herzschlagfinale behielt der SV Gerolstein die Oberhand. Ausschlaggebend für den Sieg der Eifeler war eine Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit. "Wir konnten unsere Anzahl an verursachten Zeitstrafen im Vergleich zu den Vorwochen deutlich herunterschrauben", freute sich SVG-Pressesprecher Dominik Koch, der zudem auf eine bärenstarke Leistung von Spielertrainer Edin Mesevic verwies.SVG: Uhren und Hoffmann- Stump, L. Rosch (6/3), T. Rosch (8), Kreft (1), Munkler (8/1), Eltze, Servatius, Waldorf (3), Koch (3), Mesevic (4), Hell (1), Baumanns (1)SK Prüm - Schweich II 34:24 (15:9)Prüm kam wie entfesselt aus der Kabine und entschied die Begegnung beim Stand von 19:10 in der 36. Minute frühzeitig. Am Ende feierten die Eifeler den fünften Saisonsieg in Folge. "Wichtig war, dass wir die Dominanz bis zum Ende durchgezogen haben und auch die jungen Spieler ihre Spielanteile nutzten", lobte SK-Pressesprecher Udo Baur. SK: Schmitz und Hoffmann - Lepage (1), Wingels (6), Neuerburg (2), Kruft (4), Bastuck, Schaperdoth (3/2), Neisius, Kappelmann (2), Podriezov (9), Leppin, Lemmen (4), Plano (3),HSC: Monzel und Fuchs - Collet (5), Kratz (6), Hein (1/1), Wagner (3), Farsch, Antony (4), Schankweiler (3), Wagner (2), SchurerHSG Tiefenstein/Algenrodt/Siesbach - TV Hermeskeil 38:29 (24:11)Wenig Grund zur Klage hatte HSG-Trainer Florian Hübner, dessen Team die Weichen auf Sieg schon in der ersten Halbzeit stellte. "Nach dem Wechsel fehlte in unserem Spiel die Konsequenz im Abschluss", berichtete Hübner. TVH: Krämer - Prümm (3/1), Kratz (5), N. Laible (8/1), Zey (4), Schneider (1), T. Laible (1), F. Laible (2), Treinen (3), Blind, Zentz (2)HSC Igel - HSG Saarburg/Konz 29:31 (12:14)"Leider haben wir durch ein paar überhastete Aktionen Mitte der zweiten Halbzeit eine Vier-Tore-Führung (23:19) wieder hergeschenkt. Das hatte ein Stück weit mit nachlassender Kondition zu tun. Insgesamt schade, dass es nicht zu mehr gereicht hat in einer Partie, auf die sich aufbauen lässt", bilanzierte Igels Trainer David Juncker.HSC: Pütz und Weier - Bechtel (3), Meyer (1), Kesseler (6), Monzel (4), Derschang, Fusenig (8/4), Werdel (6/1), Jager (1), Vucenovic, HerresthalHSG: Dupre - Moske (5), Lorth (7/1), Meyer (3), Dauster, Barth, Bläsius (1), L. Rüger, Thymian (4), Hoffmann, P. Rüger (8/4), Morin (3)