Erst der Pokalsieger, dann der Meister

Erst der Pokalsieger, dann der Meister

Wittlicher Handball Cup: Gruppen ausgelost und Spielplan festgelegt - Duell der Titelträger.

Wittlich Der deutsche Pokalsieger bestreitet das erste Vorrundenspiel, der deutsche Meister das zweite: So startet am Samstag, 5. August, ab 11 Uhr der Wittlicher Handball-Cup, das bedeutendste Frauenhandball-Vorbereitungsturnier Deutschlands. Die HSG Wittlich als Veranstalter des Turniers im Eventum hat die Gruppen ausgelost und den Spielplan bekanntgegeben.
In Gruppe A trifft Pokalsieger Buxtehuder SV auf die beiden Turnierdebütanten TuS Metzingen und Pogon Stettin aus Polen, in Gruppe B bekommt es der deutsche Meister und Turnier-Titelverteidiger SG Bietigheim mit dem französischen Meister Metz Handball und Rekordmeister Bayer Leverkusen zu tun.
Bayer ist die einzige Mannschaft, die an allen Wittlicher Turnieren seit 1999 teilnahm - aber noch nie die Siegertrophäe gewinnen konnte. Bietigheim und Metz wurden sinnigerweise bei der Champions-League-Auslosung am Freitagabend ebenfalls in die gleiche Gruppe gelost.
Das sind die Vorrundenspiele beim Wittlicher Handball-Cup am Samstag, 5. August:
11 Uhr: SPR Pogon Stettin - Buxtehuder SV, 12.30 Uhr: SG BBM Bietigheim - Bayer Leverkusen, 14 Uhr: SPR Pogon Stettin - TuS Metzingen, 15.30 Uhr: Metz Handball - SG BBM Bietigheim, 17 Uhr: Buxtehuder SV - TuS Metzingen, 18.30 Uhr: Bayer Leverkusen - Metz Handball
Am Sonntag, 6. August, folgen nach einem Einlagespiel von Gastgeber HSG Wittlich (RPS-Oberliga) gegen den TV Bassenheim (10 Uhr) ab 11.45 Uhr die Halbfinals und das Spiel um Platz 5. Die Partie um den dritten Platz wird um 16.20 Uhr angeworfen, das Finale beginnt um 17.45 Uhr.
Weitere Informationen, auch zum Ticketverkauf, unter <%LINK auto="true" href="http://www.hsg-wittlich.de" text="www.hsg-wittlich.de" class="more"%>

Mehr von Volksfreund