1. Sport
  2. Handball

Füchse-Sieg zum Fest: Berlin gewinnt 31:27 in Minden

Füchse-Sieg zum Fest: Berlin gewinnt 31:27 in Minden

Die Füchse Berlin haben in der Handball-Bundesliga nach der peinlichen Niederlage gegen den TSV Hannover-Burgdorf Wiedergutmachung betrieben. Der Hauptstadtclub gewann mit 31:27 (14:15) bei der GWD Minden und festigte damit den vierten Tabellenplatz.

Dritter bleibt die SG Flensburg-Handewitt nach einem 27:24 (12:13) bei Schlusslicht TuSEM Essen. Der Hauptstadtclub musste sich in der ersten Halbzeit fast jedes Tor hart erarbeiten. Gegen die diszipliniert agierende Mindener Verteidigung fand zunächst nur Mittelmann Bartlomiej Jaszka mit Einzelaktionen ein probates Mittel. Seine Kollegen vergaben dagegen mehrfach aus besten Wurfpositionen.

Nach dem Seitenwechsel spielte Berlins Nationaltorhüter Silvio Heinevetter groß auf - fünf Minuten blieb er ohne Gegentreffer. Mit seiner Leistung zog er die Füchse-Feldspieler mit. Die Konsequenz: Die Gäste führten in der 41. Minute mit 22:17. Mit Cleverness brachten die Berliner anschließend den zwölften Saisonsieg im 18. Spiel sicher nach Hause. Bereits am zweiten Weihnachtsfeiertag geht es für die Füchse mit dem Heimspiel gegen den TV Neuhausen weiter.