1. Sport
  2. Handball

Göppingen erreicht Viertelfinale des EHF-Pokals

Göppingen erreicht Viertelfinale des EHF-Pokals

Handball-Bundesligist Frisch Auf Göppingen hat souverän das Viertelfinale des EHF-Pokals erreicht. Das Team von Trainer Velimir Petkovic gewann das Achtelfinal-Rückspiel beim mazedonischen Meister HC Metalurg Skopje verdient mit 21:20 (11:10).

Schon die erste Partie hatten die Schwaben vor einer Woche in eigener Halle mit 27:21 für sich entschieden. Bester Werfer von Frisch Auf, das vor 1200 Zuschauern in der ausverkauften Halle Avtomanada nur Mitte der ersten Hälfte Probleme hatte, war der nach einem Muskelfaserriss zurückgekehrte Drasko Mrvaljevic mit vier Treffern.

Zwar taten sich die Göppinger zunächst mit der sehr offensiven Abwehr der Gastgeber schwer und lagen mit 4:7 in Rückstand. Danach stellte sich das Team von Frisch Auf aber besser darauf ein und spielte die Partie in der zweiten Hälfte trotz der fanatischen mazedonischen Fans abgeklärt zu Ende.

Auf die heißblütigen Fans im mazedonischen Skopje waren die Göppinger vorbereitet. „Wir haben vorher viel über die Atmosphäre geredet und uns nicht provozieren lassen“, sagte Coach Velimir Petkovic. „Es war mein Ehrgeiz, mit einem Sieg in dieser Hölle auch Selbstvertrauen zu tanken für unser nächstes Spiel.“