Hamburg siegt beim Bergischen HC 29:25

Hamburg siegt beim Bergischen HC 29:25

Der HSV Hamburg hat sich eine weitere Auswärtsschlappe in der Handball-Bundesliga erspart und eine gelungene Generalprobe für die Reise zum Champions-League-Duell mit HCM Constanta geschafft. Die Mannschaft von Trainer Per Carlén gewann beim Bergischen HC mit 29:25 (13:13).

Vor 3200 Zuschauern in der Wuppertaler Uni-Halle sorgten Hans Lindberg (8/3) und Pascal Hens (7) für die meisten Treffer des deutschen Meisters. Für den Aufsteiger trafen Henrik Knudsen und Alexander Oelze jeweils vier Mal.

Nach bereits zwei Niederlagen in Berlin und bei den Rhein-Neckar Löwen sowie dem knappen Sieg in Gummersbach taten sich die Hamburger erneut in fremder Halle schwer. Noch zu Beginn der zweiten Halbzeit lag der zunächst bessere Gastgeber mit 16:15 (37.) vorn. Erst ein Zwischenspurt zwischen der 40. und 50. Minute verhalf den Norddeutschen zu einem Drei-Tore-Vorsprung und am Ende zum hart erkämpften Sieg. Damit reisen sie mit Rückenwind zum Champions-League-Spiel am Donnerstag in Rumänien.

Mehr von Volksfreund