1. Sport
  2. Handball

Handballer ohne Rückraum-Duo zum Spiel gegen Polen

Handballer ohne Rückraum-Duo zum Spiel gegen Polen

Ohne die beiden Rückraumspieler Andreas Rojewski und Sven-Sören Christophersen sind die deutschen Handballer zum Länderspiel gegen Polen nach Danzig geflogen.

Einen Tag nach seiner Acht-Tore-Gala beim 27:23-Bundesligasieg seines SC Magdeburg gegen den deutschen Meister HSV Hamburg musste Rojewski wegen Verletzung seine Teilnahme an der Partie an diesem Montag (20.15 Uhr) in Polen absagen.

Der Magdeburger Linkshänder wird wegen einer Sehnenentzündung unter dem Fuß auch bei den Tests am Freitag (17.00 Uhr) in Herning und am Samstag (15.00 Uhr) in Flensburg jeweils gegen Europameister Dänemark fehlen. Dagegen gönnt Bundestrainer Martin Heuberger dem zuletzt in Bundesliga und Champions League stark geforderten Christophersen von den Füchsen Berlin lediglich für das Duell gegen Polen eine Verschnaufpause. Am Dienstag soll der Berliner dann gemeinsam mit seinem Clubkollegen Silvio Heinevetter und dem Gummersbacher Adrian Pfahl in Glücksburg zur Mannschaft stoßen.

Rojewski hatte nach Auskunft des Deutschen Handballbundes (DHB) die Partie gegen Hamburg mit Schmerzmitteln bestritten. Da er den Fuß nicht abrollen könne, mache ein Einsatz keinen Sinn. So reiste das DHB-Team von Lübeck aus nur mit 14 Spielern nach Danzig.

Die Begegnungen gegen Polen sowie die Tests gegen Dänemark will Bundestrainer Heuberger nutzen, um seiner Mannschaft bereits den nötigen Schliff für die Playoffs um die WM-Qualifikation im Juni zu geben. „Die Mannschaft soll sich schon für das erste Playoff-Spiel der WM-Qualifikation am 9. Juni 2012 in Stuttgart gegen Bosnien-Herzegowina einspielen“, sagte der Bundestrainer.

DHB-Länderspielvorschau