HC Leipzig im Final Four: 23:22 in Göppingen

HC Leipzig im Final Four: 23:22 in Göppingen

Der HC Leipzig hat als vierte und letzte Mannschaft den Einzug ins Final Four des DHB-Pokals geschafft. Die Handballerinnen setzten sich mit einem Arbeitssieg im Viertelfinale bei Frisch Auf Göppingen in der Schlussphase mit 23:22 (9:12) durch.

Im Halbfinale trifft Leipzig nun auf den VfL Oldenburg. Das zweite Spiel beim Final Four am 28. und 29. April in Göppingen bestreiten Bayer Leverkusen und der Buxtehuder SV. Der mehrfache deutsche Meister aus Leipzig startete souverän in die Partie. Sowohl im Angriff als auch in der Defensive überzeugte das Team um Trainer Stefan Madsen. Doch nach einer Viertelstunde brachen die Gäste ein. Besonders die Fehlwurfquote häufte sich. Erst in der 50. Minute schaffte Leipzig beim 19:19 wieder den Ausgleich und kam schließlich mit Glück zum Erfolg.