1. Sport
  2. Handball

HC Leipzig mit 18:22-Niederlage in Rostow

HC Leipzig mit 18:22-Niederlage in Rostow

Die Handballerinnen des HC Leipzig haben im Europacup der Pokalsieger das Viertelfinal-Hinspiel beim HC Rostow-Don verloren, aber ihre Chancen auf den Einzug ins Halbfinale gewahrt.

Die Mannschaft von Trainer Stefan Madsen unterlag in Russland mit 18:22 (10:12) und geht mit einem aufholbaren Vier-Tore-Rückstand in das Heimspiel am kommenden Samstag.

Herausragende Schützin beim viermaligen Europacup-Gewinner war die polnische Nationalspielerin Karolina Kudlacz mit neun Treffern. Kapitän Katja Schülke glänzte im Tor mit tollen Paraden. Insgesamt sechs Würfe des in der Abwehr starken HCL an Pfosten oder Latte verhinderten zudem ein besseres Resultat. Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam Leipzig wiederholt zum Ausgleich, aber die Gastgeberinnen zogen in den letzten 20 Minuten noch davon.