HSV Hamburg für Champions League qualifiziert

HSV Hamburg für Champions League qualifiziert

Die Handballer des HSV Hamburg haben zum sechsten Mal in Serie die Champions League erreicht. Die Hanseaten gewannen das Finale des Wildcard-Turniers gegen den französischen Gastgeber Saint-Raphaël Var Handball nach Verlängerung mit 32:31 (27:27,13:15).

Matchwinner für Hamburg war Blazenko Lackovic, der 40 Sekunden vor Schluss zum 32:31 traf und wenig später die letzte Angriffsaktion der Franzosen unterband. Treffsicherster Akteur des HSV war Hans Lindberg (8/1). Für Saint-Raphaël war Heykel Megannem (8) am erfolgreichsten.

Fünf Minuten vor Schluss schien die Mannschaft von Trainer Martin Schwalb beim 22:26 schon aus dem Rennen zu sein. Mit einer Energieleistung retteten sich die Gäste aber in die zweimal fünfminütige Verlängerung. Mit zwei starken Paraden hatte HSV-Keeper Dan Beutler entscheidenden Anteil an der Aufholjagd.

In der Gruppe A der Champions League geht es für die Hamburger unter anderen gegen die SG Flensburg-Handewitt, die am Mittwoch auch nächster Bundesliga-Gegner ist. Komplettiert wird das deutsche Starterfeld in der Champions League durch Titelverteidiger THW Kiel und die Füchse Berlin.