HSV Hamburg für Champions League qualifiziert

Hamburg (dpa) · Die Handballer des HSV Hamburg haben zum sechsten Mal in Serie die Champions League erreicht. Die Hanseaten gewannen das Finale des Wildcard-Turniers gegen den französischen Gastgeber Saint-Raphaël Var Handball nach Verlängerung mit 32:31 (27:27,13:15).

Matchwinner für Hamburg war Blazenko Lackovic, der 40 Sekunden vor Schluss zum 32:31 traf und wenig später die letzte Angriffsaktion der Franzosen unterband. Treffsicherster Akteur des HSV war Hans Lindberg (8/1). Für Saint-Raphaël war Heykel Megannem (8) am erfolgreichsten.

Fünf Minuten vor Schluss schien die Mannschaft von Trainer Martin Schwalb beim 22:26 schon aus dem Rennen zu sein. Mit einer Energieleistung retteten sich die Gäste aber in die zweimal fünfminütige Verlängerung. Mit zwei starken Paraden hatte HSV-Keeper Dan Beutler entscheidenden Anteil an der Aufholjagd.

In der Gruppe A der Champions League geht es für die Hamburger unter anderen gegen die SG Flensburg-Handewitt, die am Mittwoch auch nächster Bundesliga-Gegner ist. Komplettiert wird das deutsche Starterfeld in der Champions League durch Titelverteidiger THW Kiel und die Füchse Berlin.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort