Handball Oberliga Frauen Saisonvorbereitung Trierer Miezen seit Anfang Juni in der Vorbereitung

Trier · Gleich zum Saisonstart haben die Trierer Miezen schwere Auftaktspiele zu bewältigen

Trierer Miezen - mit viel Freude in die Saisonvorbereitung

Trierer Miezen - mit viel Freude in die Saisonvorbereitung

Foto: DJK/MJC Trier

Trierer Miezen stehen in der Oberliga Frauen vor einem harten Auftaktprogramm

Nach einem „lockeren Trainingsauftakt“ (Zitat MJC Trainer Fabian Schreiner.26. der die Trierer Miezen in der zweiten Saison trainieren wird) ging es für die Mannschaft in die ernsthafte Saisonvorbereitung, die nun seit Anfang Juni läuft. Die Trainingsbeteiligung hätte durchaus besser sein können, doch gefühlt wird es nach Ansicht von Schreiner immer besser. „Das Team präsentiert sich in den bisherigen Einheiten ungeachtet der Teilnehmerzahl hochmotiviert und jede Spielerin hängt sich voll rein“, lobt der MJC Coach. Neben dem zweimal wöchentlichen Training soll ab Mitte Juli und im August jeweils eine Trainingseinheit im Fitnessstudio dazukommen. Mit einem Kader von 3 Torhüterinnen und 12 Feldspielerinnen ist die Mannschaft in der Vorbereitung gestartet, darunter mit Neuzugang Torfrau Nicole Zagermann (ehemals HSC Igel), die als großgewachsene Spielerin die Mannschaft nach Ansicht von MJC Coach Schreiner im Torwartbereich weiterbringen wird. Weiterhin erklärte sich Routinier Kaddy Irsch bereit, der Mannschaft zu helfen, soweit dies aus familiären Gründen möglich sein wird. Luisa Fuchs ist aktuell noch nicht im Training, kuriert ihre Verletzungen aus und noch ist unklar, wann sie einsteigen kann. „Wir sind aber optimistisch, dass das bald passieren kann“, hofft der MJC Trainer, der noch auf den einen oder anderen studentischen Neuzugang hofft. Aufgrund ihres Erasmus Studium wird Linksaußen Kara Maxeiner dem Team wohl nur in der ersten Saisonhälfte zur Verfügung stehen.

Trainingsspiele gegen Köllertal, Birkenfeld und die Teilnahme am Turnier in Marpingen sind geplant. Dort wird man auf die Teams der Gastgeberinnen sowie die HSG Hunsrück treffen. „Gegen die deutlich stärkeren Teams wollen wir Erfahrungen sammeln und uns weiterentwickeln“, erklärt der Miezen Coach, der die Vorbereitung mit einem Trainingslager am 24./25. August abschließen wird.

Saisonstart für die Triererinnen wird am 7.9. sein und der hat es in sich: Zuhause gegen Engers, auswärts in Mertesdorf, zuhause gegen Welling und bei Wittich II sowie bei Kastellaun/Simmern gelten die Triererinnen sicher nicht als die Favoritinnen, legt man die letztjährige Abschlusstabelle zugrunde.

Das Saisonziel der Triererinnen klärt sich im Laufe der Vorbereitung. „Aber Ziel soll es sein, noch schneller umzuschalten, die Abwehr flexibler zu gestalten und im Angriff erspielte Chancen noch besser zu verwerten. Daran arbeiten wir in der Vorbereitung“, verrät der MJC Trainer.