1. Sport
  2. Handball

In den Handball-Oberligen haben der TV Bitburg und die HSG Wittlich wichtige Siege im Abstiegskampf gefeiert.

Handball : Handball: Enders macht für Bitburg den Unterschied

In den Handball-Oberligen haben der TV Bitburg und die HSG Wittlich wichtige Siege im Abstiegskampf gefeiert. Trier verliert.

Handball-RPS-Liga Männer:  TV Bitburg – HSG Völklingen 24:23 (16:13) „Hauptsache gewonnen“, so lässt sich der Sieg der Eifeler subsumieren. Die Fans waren in einem Wellenbad der Gefühle. „Letztlich war die Abwehrleistung entscheidend“, sagte TVB-Trainer Thomas Lauer. Die Gastgeber lagen bis zum 6:8 zurück, dann war es Torhüter Henning Otte, der sein Team nach vorne brachte. Das 10:9 war die erste Führung, kurze Zeit später feierte Pascal Wolff sein ­Comeback.  Zur Pause lag Bitburg 16:13 vorne, danach kämpfte sich Völklingen Tor um Tor heran, glich beim 20:20 aus und ging sogar 23:22 in Führung. David Nelles sicherte Bitburg schließlich den Sieg: Zunächst traf er zum Ausgleich, dann vergab Völklingen eine Chance. Bitburg war weiter hektisch, eine Zeitstrafe gegen Martin Guldenkirch und eine Unachtsamkeit zwischen Jermaine Dright und Torwart Hennig Otte sorgte nochmals für Spannung. 70 Sekunden vor dem Abpfiff markierte erneut Nelles die 24:23-Führung.  Matchwinner war Florian Enders. Immer dann, wenn er nicht auf dem Feld war, fehlten dem TVB die Ideen und der Druck aus dem Rückraum.

TVB: Schwerdt und Otte – Hertz (3), Guldenkirch (1), Steinbach, Dright (2), Stelmach (2), Enders (8/2), Sonnen (2), Kaufmann, Lauer (2/1), Wolf (1), Nelles (3).

RPS Frauen: DJK/MJC Trier II – TG Osthofen 13:20 (4:10)

Wieder trauert Trier einer schwachen ersten Halbzeit nach, in der die kleinen Miezen  ganze vier Treffer erzielten. Bis zur Pause zogen die Gäste auf 10:4 davon, entschieden das Spiel dann mit zwei weiteren Treffern in Folge. Erst nach dem 19:9 ließ Osthofen eine Trierer Ergebniskosmetik zu. „Unsere Abwehrleistung war absolut Liga-tauglich, aber leider war die Offensive höchstens bezirksliga-reif. Mit einer solchen Angriffsleistung ist einfach kein Blumentopf zu gewinnen“, sagt MJC-Trainerin Franzi Garcia.

MJC:  Gubernator und Krämer - Vallet (1), Pötters, Irsch (1), A. Greinert (1), Mayer, Natter, Weinandy (2/1), Cartus, Steil (2), Loscheider (2), Greinert (6), Solic.

 TSG Mainz-Bretzenheim II – HSG Wittlich 22:31 (11:16)

Mit einem tolles Siegeswillen entführte eine starke Wittlicher Mannschaft zwei wichtige Punkte. „Wahnsinnig wichtig und in dieser Höhe nicht erwartet“, freute sich Trainer Thomas Feilen. Die HSG führte schnell 6:3, auch eine Bretzenheimer Auszeit stoppte die Wittlicherinnen nicht, die mit einem 16:10 in die Pause gingen. Beim 23:18 war die HSG auf der Siegerstraße, auch wenn die Gastgeber beim 20:23 noch einmal herankamen, ehe Feilen die Auszeit zum richtigen Zeitpunkt kam.  Beim 28:20 war die Messe gelesen. „Das war ein wichtiger Sieg in einem Vier-Punkte-Spiel“, sagte Feilen.

HSG: Scharfbillig und Diede - Schurich (3), Steffens, Keil, Barthen (6), Rolinger, Packmohr (3), Lang (4), Schieke (3), Lukanowski (5), Simonis (2/2), Schenk (5)