Lemgo mit Heimsieg zurück in der Erfolgsspur

Lemgo mit Heimsieg zurück in der Erfolgsspur

Der TBV Lemgo hat seine Durststrecke in der Handball-Bundesliga beendet. Nach zuletzt drei Spielen ohne Sieg setzte sich die Mannschaft von Trainer Dirk Beuchler am Samstag gegen den HBW Balingen-Weilstetten mit 31:29 (15:12) durch und festigte den siebten Tabellenplatz.

Es war ein ungefährdeter Sieg der Gastgeber gegen den Abstiegskandidaten. Lemgo begann die Partie druckvoll und führte schnell mit 6:2. Bis zur Pause konnte Balingen den Rückstand nur um einen Treffer auf 12:15 verkürzen. Jedoch vergaben die Gäste bereits in der ersten Hälfte zwei Siebenmeter.

Auch nach dem Seitenwechsel war Lemgo trotz der frühen Disziplinarstrafe für Nationalspieler Sebastian Preiß (34. Minute) die tonangebende Mannschaft und baute den Vorsprung konstant aus. Sieben Minuten vor dem Ende führten Gastgeber vor rund 5000 Zuschauern zwischenzeitlich mit 29:23; Dennis Wilke hatte kurz zuvor den dritten Siebenmeter für die Gäste vergeben. Bester Werfer war Lemgos Manuel Liniger mit zehn Treffern.