1. Sport
  2. Handball
  3. Miezen

Die Breite soll zur Spitze führen

Die Breite soll zur Spitze führen

Eine Woche vor dem Start der Saisonvorbereitung haben die Trierer Miezen ihren Kader komplettiert: Aus Konz kehrt Katrin Irsch zurück, daneben wurden Marta Pilmayer (Blomberg) und Maria Krøyer (Dänemark) verpflichtet.

 Maria Krøyer.Fotos: MJC Trier
Maria Krøyer.Fotos: MJC Trier

Trier. Zweimal Rückraum, einmal Rechtsaußen - und somit ist der 13 Spielerinnen umfassende Kader von Bundesliga-Absteiger DJK/MJC Trier komplett. Erstmals steht dabei eine Dänin für die Handball-Miezen auf dem Feld: Die 26-jährige Maria Krøyer, die für Slagelse in Dänemark und Eslöv in Schweden spielte, ist eine Kämpferin im Rückraum - und sucht in Trier neue internationale Erfahrung. "Maria ist ein echter Charakterkopf mit starkem Willen und einer großen Portion Kampfgeist", sagt MJC-Vorstand Jürgen Brech - und ihr habe nicht nur das neue Miezen-Konzept, sondern auch die Stadt Trier direkt zugesagt. Viel Erfahrung bringt auch Marta Pilmayer (33) mit, die vom Bundesligisten HSG Blomberg an die Mosel wechselt. Die gebürtige Ungarin erzielte von Rechtsaußen in der abgelaufenen Saison 38 Treffer für ihr Team. Sie soll die bisher einzige Rechtsaußen Judith Derbach entlasten. "Marta dürfte für viel Torgefahr sorgen und unser Spiel damit entscheidend breiter und flexibler machen", meint Brech. Dritte Neue ist eine alte Bekannte: Rückraumspielerin Katrin Irsch (21) kehrt von der TG Konz zu ihrem Heimatverein zurück, für den sie lange Jahre in der Jugend und der zweiten Mannschaft gespielt hatte. Zuvor war bereits Abwehrspezialistin Esther Mohr aus Konz zu den Miezen gewechselt. "Auch dank Katrin, auf die wir uns sehr freuen, ist unser Kader deutlich breiter geworden. Die gute Mischung aus einem großen Kern der Mannschaft, der gleich bleibt, und den Neuverpflichtungen wird unsere Stärke ausmachen", sagt Brech. Neben dem Trio, das gestern bekannt gegeben wurde, sowie Mohr verstärkt in Katrin Schneider eine weitere Rückkehrerin den Zweitligisten, der, wie berichtet, künftig von der Spanierin Cristina Cabeza und Jana Arnosova trainiert wird. Saisonstart ist am 7. September mit einem Auswärtsspiel in Celle. Die Miezen-Gegner in der 2. Bundesliga: SVG Celle, Füchse Berlin, TSV Nord Harrislee, BVB Dortmund, TSG Ober-Eschbach, SGH Rosengarten-Buchholz, Sachsen Zwickau, HSG Bad Wildungen, SG Kirchhof, Neckarsulmer Sportunion, FSV Mainz 05, SV Allensbach, Rödertal-Bienen (Dresden), TV Nellingen, SV Union Halle-NeustadtDer Miezen-Kader: Tor: Verena Flöck, Jessica Kockler, Feld: Judith Derbach, Marta Pilmayer, Nathalie Adeberg, Katrin Irsch, Katrin Schneider, Cristina Cabeza (Trainerin), Megane Vallet, Maria Krøyer, Esther Mohr, Silvia Solic, Andrea Czanik.BP