1. Sport
  2. Handball
  3. Miezen

Ein Pflichtsieg und eine erwartete Niederlage

Ein Pflichtsieg und eine erwartete Niederlage

TB Wülfrath - Roude Léiw Bascharage 26:38. Es wurde der erwartete Pflichtsieg des Tabellenführers beim Tabellenletzten. Damit festigten die roten Löwinnen die Tabellenführung.

(R.S.) Die Gastgeber zeigten sich gegenüber der Vorwoche nach dem Trainerwechsel stärker als erwartet und gestalteten den ersten Spielabschnitt ausgeglichen, führten sogar zeitweise. "Den Spielerinnen war anzumerken, dass sie sich dem neuen Trainer empfehlen wollten. Wir hatten lange Zeit Mühe, die richtige Einstellung zu finden. Einige dachten bereits vor dem Spiel, die Begegnung sei reine Formsache", meinte Bascharages Trainer Claude Weinzierl. Erst kurz vor dem Wechsel gelang es dem Favoriten, sich über 11:10 auf 15:12 abzusetzen. Den Drei-Tore-Vorsprung nahmen sie mit in die Kabine. Die Umstellung der Abwehrformation sollte dann die Entscheidung zugunsten der Gäste bringen: Bis zur 43 Minute zogen sie auf 30:19 davon.

Bascharage: Reis, Saftoui - Keves (3/2), Goraj (10), Pimenta (2), Muller (4), Pal (3), Welter (4), Janicz (12/4).

Thüringer HC - DJK/MJC Trier II 41:22 (21:9) Ohne Trainer Markus Zeimet, der aus familiären Gründen nicht dabei war, unterlagen die kleinen Miezen in Thüringen. Die in Bestbesetzung angetretenen Gastgeberinnen gingen klar favorisiert in die Partie, in der Trier mit einem Rumpfteam auflief. So griff Co-Trainer Siegfried Garbe auf drei Jugendspielerinnen zurück, die ihre Sache sehr gut machten. Allen voran Hanne Sattler, die nach 15 Minuten die bis dahin auffälligste THC-Angreiferin, Shenia Minewskaja, mit einer Sonderbewachung bedachte. Weiter geschwächt wurden die Gäste in der 20 Minute, als Katrin Groetzki sich erneut eine Knieverletzung zuzog und nur noch sporadisch eingesetzt wurde. Vom 15:7 zogen die Gastgeberinnen zur Pause vorentscheidend davon. Nach dem Wechsel zeigten die kleinen Miezen Moral. "Ich bin trotz des Ergebnisses mit der Leistung meiner Spielerinnen sehr zufrieden", freute sich Garbe.

MJC: Bocka, Kockler - Sattler (3), Pötters (1), Hahn (1), Öffling, Stein (2), Adeberg (12/2), Groetzki (3).