1. Sport
  2. Handball
  3. Miezen

Ein Wochenende zum Vergessen

Ein Wochenende zum Vergessen

RPS männliche B-Jugend JSG Hunsrück - HSG Dudenhofen/Schifferstadt 26:28 (12:12) Erneut unterliegt das Team von Trainer Igor Domaschenko und geht ohne Punktgewinn in die Weihnachtspause. Dabei war die Mannschaft über den gesamten Spielverlauf auf Augenhöhe, lieferte dem Gast ein ausgeglichenes Spiel.

"Die Gäste waren in den Schlussminuten die stärkere Mannschaft, profitierten aber auch vom verletzungsbedingten Ausfall unseres Keepers Felix Luth. Letztlich war es die beste Abwehrleistung meiner Mannschaft in dieser Saison, die Einstellung war top, kämpferisch haben die Jungs alles gegeben, sind aber erneut nicht belohnt worden", klagte der SG-Coach.Luth und Milingert - Faust (6), Schmitt (2), Jutz (6), Stettler (1/1), Ihmer (2), Schmidgal (1), Roschel (6), Reis, Zürbes, Bach, Göbel (1) RPS weibliche B-Jugend TSG Mainz-Bretzenheim - HSG Wittlich 25:24 (13:10) Es wurde das erwartet hart umkämpfte Spiel gegen Bretzenheim - mit dem unglücklicheren Ausgang für die HSG Wittlich. "Unsere Mannschaft hat von Anfang an stark gespielt und bis zum Schluss gekämpft, das rechnen wir unseren Mädels hoch an", so die HSG-Trainerinnen. "Uns ist es im Laufe des Spiels gut gelungen, die Abwehr zu stabilisieren, vor allem bei der Umstellung der Abwehrformationen." Besonders die drei gehaltenen Siebenmeter haben die HSG positiv nach vorne gepusht. "Unsere Mannschaft hat unsere Vorgabe erfüllt und mit viel Druck und hohen Tempo nach vorne gespielt", meint Jenny Simonis. Dabei seien aber auch einige Bälle hergeschenkt worden, die zu leichten Toren für Bretzenheim führten. "An diesen Kampfgeist müssen wir anknüpfen und dann wird uns in den nächsten Spielen auch der letzte Ball gehören. Wir wollen die Weihnachtspause nutzen, um konzentriert an unseren spielerischen Qualitäten anzuknüpfen. Vor allem in den letzten Spielen haben wir eine Entwicklung nach vorne gezeigt. Wir blicken positiv auf die Rückrunde", sagt Trainerin Hanna Scharfbillig.Kehl, Schiffer - Bauer, Braun (14/3), Clemens (3), Lopez (2), Mandernach (3), Mögling, Riotte (2), SchaafRPS weibliche C-JugendSV Meisenheim - DJK/MJC Trier 32:30 (15:15)Das hatten sich die kleinen Miezen und ihr Trainer Ralf Martin sicher anders vorgestellt: Beim Tabellenvorletzten in Meisenheim kassierte die Mannschaft vor der Weihnachtspause eine unnötige Niederlage. "Die Achillesferse war heute die Abwehr. Wir hatten 50 Minuten keinen Zugriff auf das Spiel, waren immer den Schritt zu spät, attackierten die Gegenspielerinnen von hinten und erhielten in den meisten Fällen zu Recht die Zeitstrafen", klagte Martin. Letztlich war die Mannschaft trotz der vielen Unterzahlsituationen in der Lage, 30 Treffer zu erzielen. "50 Minuten haben wir nie aufgesteckt, alles versucht und mit Umstellungen in der Abwehr alles dafür getan, dass wir endlich den Zugriff finden. Doch es half nichts. Am Ende waren es zwei technische Fehler, die uns den Punktgewinn nicht möglich machten", so der MJC-Coach. Martin - Hoffmann (10), Bingen (1), Föhr, Dort (1), Ariaz-Lopez (6), Sartor, Lamberty (5), Cartus (3), Oberbillig (3), Steil, Wintersinger (1).HSG Wittlich - SV Zweibrücken 21:31 (11:19)Wittlicher Mädchen verteilen frühzeitig Weihnachtsgeschenke. Mit 21:31 ging die Partie gegen Zweibrücken unnötig deutlich verloren. Die erste Halbzeit verschlief die Wittlicher Abwehr komplett, so dass der Gegner frühzeitig mit 14:7 in Führung ging. Dieser Rückstand konnte bis zur Halbzeit nicht reduziert werden. Zu Beginn der zweiten Halbzeit kamen die Wittlicherinnen heran, aber am Ende siegten die Gäste klar. Muscheid - Arnoldi (1), Battel (2), Hohns, Kloep (6), Naguschewski (2), Parpat, Reidenbach, Teusch (10), Zens R.S.