1. Sport
  2. Handball
  3. Miezen

Frauen-Handball: Miezen treffen auf den VfL Oldenburg

Frauen-Handball: Miezen treffen auf den VfL Oldenburg

Auch wenn der Gegner eigentlich zu übermächtig ist, hoffen die Trierer Miezen auf "Bonuspunkte" heute (19.30 Uhr, Arena) gegen den VfL Oldenburg - und auf lautstarke Unterstützung von den Rängen.

Trier. "Wir wollen nach dem letzten Spieltag die Sektkorken knallen lassen und den Nicht-Abstieg feiern." Mieze Silvia Solic und ihre Mannschaftskameradinnen haben trotz aller finanziellen Probleme des Vereins die Hoffnung auf den Klassenerhalt noch lange nicht aufgegeben. "So lange rechnerisch noch etwas möglich ist, werden wir uns zerreißen", sagt die Miezen-Kreisläuferin, die pünktlich zum heutigen Spiel gegen den VfL Oldenburg nach ihrem Mittelhandbruch wieder fit ist. Die Schwäbin sieht die Partie gegen die Niedersachsen schon im Doppelpack mit dem Heimspiel am Sonntag (16 Uhr) gegen Blomberg: "Gegen Oldenburg wollen wir uns nach zweiwöchiger Pause wieder einspielen, spätestens gegen Blomberg auch punkten."

Neben Solic wird Trainer Thomas Happe auch auf Willemijn Karsten (Schädelprellung) und Jelena Popovic (Knieverletzung) zurückgreifen können. Der einzige Ausfall ist Spielmacherin Toni Pütz. Weil auch Torfrau Daniela Vogt noch erkältet ist, sitzt zudem Jessica Kockler auf der Bank. Im Gegensatz zu Solic sieht Happe jede der beiden folgenden Heimpartien für sich: "In unserer Situation müssen wir fast schon jedes Heimspiel gewinnen. Vielleicht schaffen wir gegen Oldenburg ja schon zwei eigentlich unmögliche Punkte."

Die Gäste sind seit zehn Spielen in Liga, Pokal und Europapokal ungeschlagen. Nach schwachem Start hat sich der VfL (mit Ex-Mieze Lydia Jakubisova) gefunden, steht auf Rang fünf - und fügte den Miezen beim 38:24 die deutlichste Saison-Niederlage zu. Aber wie sagt Solic: "Wir sind guter Dinge, dass es klappt."

DJK/MJC Trier (Kader): Vogt, Monz, Kockler - Arnosova, Derbach, Popovic, Solic, Schneider, Karsten, Premm, Vallet, Lennartz, Cocx

Extra

TBB hilft MJC: Per Transparent bekundete die TBB schon am Sonntag ihre Unterstützung für die Miezen, heute wird die Mannschaft auch in der Arena mitfiebern. Und die Basketballer hoffen auf viele TBB-Fans, die es ihnen gleichtun. Wer an der Abendkasse eine TBB-Eintrittskarte vom Spiel gegen Hagen (oder seine Jahreskarte) vorlegt, erhält eine Eintrittskarte für das Miezen-Spiel zum halben Preis. Die Miezen spielen den Ball zurück: Mit einer (voll bezahlten) Eintrittskarte der Partie gegen Oldenburg erhalten Fans ihr Ticket zum Heimspiel der TBB gegen Bremerhaven am Samstag (20 Uhr) ebenfalls zum halben Preis. (BP)