1. Sport
  2. Handball
  3. Miezen

Frauenhandball: Trierer Miezen spielen beim Volldampf-Meister

Frauenhandball: Trierer Miezen spielen beim Volldampf-Meister

Klarer kann die Konstellation nicht sein: Als Tabellenletzter sind die Trierer Bundesligahandballerinnen im heutigen Gastspiel beim Spitzenreiter Thüringer HC krasser Außenseiter (19.30 Uhr, in Bad Langensalza).

Trier. "Wir müssen schauen, wie wir uns durchschlagen": Anlass, großen Optimismus vor dem Auswärtsspiel beim Thüringer HC zu versprühen, hat Jana Arnosova nicht. Die Co-Trainerin der DJK/MJC Trier weiß um die Rollenverteilung heute Abend in der Salza-Halle. Hier das Tabellenschlusslicht, auswärts noch ohne Punktgewinn. Dort der Meister der vergangenen Jahre, der nach einem 28:24-Erfolg gegen Leipzig auch in dieser Saison schon wieder ganz vorne steht.
Dass dem THC mit Nadja Nadgornaja und Anja Althaus zwei Ex-Miezen wegen Verletzungen nicht zur Verfügung stehen - geschenkt. "Der THC ist auf allen Positionen doppelt gut besetzt", sagt Arnosova.
Wiedersehen in einer Woche


Wegen der Breite des Erfurter Kaders glaubt die Tschechin auch nicht daran, dass die Gastgeber ihrem momentan strammen Programm mit Bundesliga, Champions League und Pokal Tribut zollen müssen: "THC-Trainer Herbert Müller wird es nicht zulassen, uns zu unterschätzen. Die Mannschaft spielt 60 Minuten Volldampf, egal wie es steht. Ich erwarte nicht, dass sich der Meister gegen uns schont."
Die Miezen werden versuchen, sich so gut wie möglich aus der Affäre zu ziehen - mit aggressiver Abwehrarbeit und lang ausgespielten Angriffen. "Wir dürfen uns keine leichten Fehler und keine voreiligen Abschlüsse erlauben. Das würde gnadenlos bestraft werden", sagt Arnosova.
Auch wenn es nicht zu einer Sensation reichen sollte, bekommen die Miezen heute Abend auf jeden Fall wertvollen Anschauungsunterricht. Hintergrund: In einer Woche trifft die MJC im Achtelfinale des DHB-Pokals wieder auf den THC - dann zu Hause in der Arena Trier (Mittwoch, 13. November, 19.30 Uhr, siehe auch Hintergrund). Arnosova: "Besser geht\'s nicht. Für die Vorbereitung aufs Pokalspiel ist es natürlich ideal, ganz frische Eindrücke bewerten zu können."
Sorgen bereitet den Miezen Silvia Solic. Die Kreisläuferin steht heute Abend nicht im Kader fürs Bundesliga-Spiel beim THC. Die 31-Jährige fehlt laut Arnosova wegen Hüftproblemen. Wie lange sie ausfällt, vermochte die Co-Trainerin gestern nicht zu sagen: "Wir alle hoffen, dass es nichts Schlimmeres ist. Wir brauchen Silvia." bl
Extra

DHB-Pokal: Obwohl noch zwei Achtelfinalpartien ausgetragen werden müssen, steht im Frauen-DHB-Pokal das Viertelfinale bereits fest. Der Sieger der ausstehenden Partie zwischen der DJK/MJC Trier und dem Thüringer HC (13. November, 19.30 Uhr, Arena) trifft zu Hause auf Bayer Leverkusen. Die weiteren Begegnungen: Buxtehude - Bietigheim, Göppingen - Sieger Bad Wildungen/Leipzig, Blomberg-Lippe - Kirchhof. Ausgetragen werden soll das Viertelfinale am 25. und 26. Januar 2014. bl