| 21:32 Uhr

Handball: 27:23-Auswärtssieg für die Miezen in Bensheim

FOTO: Björn Pazen
Bensheim. Dank einer starken Mannschaftleistung und einer überragenden Franzi Garcia-Almendaris haben die Trierer Miezen am Montagabend den zweiten Sieg in Folge erreicht. Durch das 27:23 bei Schlusslicht Bensheim beträgt der Vorsprung auf den Abstiegsplatz vier Punkte. Björn Pazen

Mit einem gemeinsamen Humba-Humba-Täterä mit den mitgereisten Fans haben die Trierer Miezen einen erfolgreichen Jahresabschluss gefeiert. Das 27:23 (12:14) beim Tabellenschlusslicht HSG Bensheim/Auerbach war der zweite Erfolg in Serie - und die Miezen liegen nun schon vier Punkte vor der Mannschaft von der Bergstraße. "Jetzt wird erstmal richtig gefeiert. Das war richtig wichtig", freute sich Vorstand Jürgen Brech: "das war ein Sieg des Kollektivs."

Die erste Viertelstunde war komplett ausgeglichen, wenn auch die Miezen schon früh Probleme mit der offensiven HSG-Deckung hatten. Bis zum 8:8 konnten sie dies aber kompensieren - dann sorgten vier Ballverluste in Serie für vier Gegentreffer. Aber wie schon am Samstag gegen Koblenz/Weibern ließen sich die Triererinnen nicht vom Rückstand schocken, sondern schafften es, selbst in Unterzahl auf ein Tor Differenz zu verkürzen - vor allem dank der Ideen von Neuzugang Franziska Garcia-Almendaris und der Tore von Megane Vallet.

Nach der Pause (Halbzeitstand 12:14 aus Trierer Sicht) wurde die Partie härter, vor allem Katrin Schneider (die nach einer Kopfverletzung fünf Minuten behandelt werden musste) und Maria Kroyer bekamen es heftig auf die Knochen. Dennoch war es Schneider mit ihrem fünften Treffer, die in der 43. Minute beim 17:17 den ersten Ausgleich seit dem 8:8 erzielte. Nur eine Minute später markierte Garcia-Almendaris die Trierer Führung beim 19:18. Vor fast 1500 Fans (darunter rund 20 aus Trier) war danach die Partie auf Augenhöhe - das Niveau spiegelte allerdings Abstiegskampf pur wider, mit Kampf, Krampf, vielen Fehlern auf beiden Seiten.

Aber mit der Führung im Rücken war der MJC-Knoten geplatzt. Angefeuert von ihren Trommlern, die langsam, aber sicher die Oberhand gewannen und dank zweier wichtiger Paraden von Torfrau Jessica Kockler setzte sich die MJC auf 23:20 (55.) ab -und hielt diesen Vorsprung bis zum Ende. Schon 40 Sekunden vor dem Abpfiff klatschte Trainerin Cristina Cabeza die Bankspielerinnen ab- der erste Auswärtssieg der Saison war perfekt, der Silvestersekt kann kommen.

DJK/MJC Trier: Vogt, Kockler, Flöck - Pötters (n.e.), Irsch (n.e.), Sattler (n.e.), Garcia-Almendaris (5), Mohr (1), Schneider (7/5), Czanik (3), Vallet (5), Adeberg (0), Pilmayer (2), Kordel (n.e.), Derbach (1), Kroyer (3/1)
HSG Bensheim/Auerbach: Radke, Melching - Veith - Schmohl (0), Lauenroth (5), Hildebrand (7/1), Edlbauer (0), Hertlein (3), Bartasiviciene (1), Diehl (3/1), Kleinjung (0), Hermenau (0), Klein (0), Rode (4), Moser (0), Logdanidou (0)

Zuschauer: 1482 - Schiedsrichter: Hartmann/Schneider (Magdeburg)