1. Sport
  2. Handball
  3. Miezen

Handball: Bittere Miezen-Niederlage im Spitzenspiel

Handball: Bittere Miezen-Niederlage im Spitzenspiel

Fast die komplette Parte hatten die Trierer Miezen beim souveränen Tabellenführer der 2. Frauen Handball-Bundesliga geführt, am Ende aber setzte es am Samstagabend eine bittere 24:25-Niederlage bei der HSG Bensheim/Auerbach.

Mit zehn Treffern (darunter fünf Siebenmetern) war wieder einmal Dora Simon-Varga beste Trierer Torschützin.
Als Sanne Hoekstra über zwei Minuten vor dem Abpfiff des Zweitliga-Spitzenspiels zum 25:24 traf, konnte niemand ahnen, dass dies schon der letzte Treffer der Partie. Beide Trainerinnen - Cristina Cabeza (Trier) und Heike Ahlgrimm (Bensheim) - nahmen jeweils noch eine Auszeit, aber ein Tor gelangte weder dem Tabellenführer von der Bergstraße noch dem Verfolger von den Mosel. Somit baute Bensheim den Vorsprung auf einen Nicht-Aufstiegsplatz auf neun Punkte aus.

Nach ausgeglichenen ersten zehn Minute setzte sich Trier beim 7:5 erstmals auf zwei Tore ab und hielt die Führung auch bis zur 20. Minute, obwohl sich Tina Welter eine frühe rote Karte einhandelte. Bis zur Pause (13:13) gaben die Miezen einen erneuten Drei-Tore-Vorsprung aus der Hand, weil Bensheims Sarah van Gulik wie Simon-Varga insgesamt zehn Mal traf.

Bis zur 47. Minute hatten die Miezen Gegner und Spiel unter Kontrolle, sahen beim 20:17 schon fast wie der Sieger beim Tabellenführer aus. Aber nach einer Auszeit änderte sich das Bild: Binnen sieben Minuten glich Bensheim beim 23:23 wieder aus und sicherte sich dann den glücklichen Sieg, zu dem Ex-Mieze Caroline Thomas vier Treffer beitrug.

DJK/MJC Trier: Kockler, Gubernator - Petrovska (1), Greinert (0), Houben (3), Müller (2), Weibelova (5/1), Knoroz (0), Zrnec (2), Simon-Varga (10/5), Constantinescu (0), Welter (1)