Handball: Erste Auswärts-Niederlage für Trierer Miezen

Handball: Erste Auswärts-Niederlage für Trierer Miezen

Die Trierer Miezen haben die erste Auswärts-Niederlage der Saison kassiert: Am Samstagabend scheiterte der Frauen-Handball-Zweitligist beim 25:27 (13:10) bei der TG Nürtigen vorrangig an einer Spielerin: Verena Breidert.


Die letztjährige Zweitliga-Torschützenkönigin erzielte 15 (!) der 27 Treffer für die Gastgeber. Bis in die Schlussphase hinein lag die MJC noch in Führung, in den letzten Minuten ging dem Team von Trainerin Cristina Cabeza aber die Luft aus - denn Trier musste am Neckar auf die Verletzten Ramona Constantinescu und Lucie Weibelova verzichten.

Beste MJC-Werferin war die Ungarin Dora Simon-Varga mit neun Treffern. Nürtingen hatte den besseren Start erwischt, lag 6:3 (14.) vorne, als Cabeza ihre erste Auszeit nahm - und die zeigte Wirkung. Mit vier Treffern in Folge drehten die Miezen das Spiel, bauten den Vorsprung sogar auf 13:9 aus. Der Vier-Tore-Abstand hielt bis zum 20:16 - und danach drehten die Gastgeber die Achterbahnfahrt wieder um. Fünf Tore in Folge sorgten für das 21:20, die Miezen schafften es nicht mehr, die Partie an sich zu reißen.

Das 22:22 war das letzte ausgeglichene Resultat, dann erzielte Breidert drei Treffer in Folge zum 25:22 - die Entscheidung. TG Nürtingen - DJK/MJC Trier 27:25 (10:13) DJK/MJC Trier: Kockler, Eckelt - Petrovska (0), Greinert (0), Houben (2), Czanik (3), Müller (5), Knoroz (4), Zrnec (1), Simon-Varga (9/5), Welter (1) Beste Torschützin Nürtingen: Breidert (15/5)

Mehr von Volksfreund