1. Sport
  2. Handball
  3. Miezen

Handball: Esther Mohr aus Konz zu den Miezen

Handball: Esther Mohr aus Konz zu den Miezen

Zweiter Neuzugang der Trie rer Handball-Miezen: Vom Lokalrivalen TG Konz kommt die 28-jährige Abwehrspezialistin Esther Mohr zur MJC. Nach drei Jahren in Konz, inklusive dem Aufstieg in die 3. Liga, unterschrieb sie nun einen Ein-Jahres-Vertrag in Trier.

"Ich habe eine neue Herausforderung gesucht, und denke, dass der richtige Zeitpunkt für diesen Schritt gekommen ist. Ich weiß natürlich, dass es ein großer Schritt aus der 3. in die 2. Liga ist, vor allem, weil dort schneller und athletischer gespielt wird. Aber ich traue mir das zu", sagte die Rückraumspielerin.
Mohr, die in Lahnstein geboren wurde, ist Lehrerin für Sport und Mathematik an der Clara-Viebig-Realschule plus in Wittlich und begann ihre Handballkarriere im Westerwald beim TuS Bannberscheid. Nach einem Jahr in der 2. Liga beim TuS Weibern kam sie 2010 zur TG Konz und war dort eine der Leistungsträgerinnen. In Trier ist sie nach Rückkehrerin Kathrin Schneider (aus Bietigheim) die zweite Neue. "Wir haben Esthers Entwicklung sehr lange beobachtet, sie hat auf jeden Fall das Potenzial für die 2. Liga und wird uns vor allem in der Abwehr sehr helfen", sagt MJC-Vorstand Jürgen Brech.
Zudem wurde gestern bekanntgegeben, dass Ex-Mieze Laura Steinbach (bis 2007 in Trier) nach sechs Jahren bei Bayer Leverkusen zur neuen Saison zum ungarischen Vizemeister und Champions-League-Teilnehmer FTC Budapest wechselt. BP