Handball: Klare Niederlage für die Miezen

Handball: Klare Niederlage für die Miezen

Die Hoffnung auf eine Sensation beim Rekordmeister war schon zur Pause verflogen: Die Trierer Handball-Miezen haben am Sonntag bei Bayer Leverkusen mit dem 24:32 (11:17) die vierte Niederlage im vierten Saisonspiel kassiert und bleiben Letzter.

Wieder verloren - und wieder mit einer Differenz von acht Toren: Miezen-Trainer Thomas Happe war erneut sauer über die Höhe der Niederlage. Nach dem 24:32 bei Bayer Leverkusen meinte er: "Wir dürfen uns in den ersten Minuten nicht so vorführen lassen, weil wir so jede Chance von Beginn an wegwerfen und die gesamte Partie lang einem großen Rückstand hinterherlaufen. Wir müssen uns besser verkaufen, damit wir in den Spielen gegen Bad Wildungen und Celle unser volles Potenzial abrufen und dort die nötigen Punkte sicher sammeln können."

Diese Aussage von Happe deutet bereits an, dass sich die Miezen in den kommenden beiden Partien bei den Spitzenteams Oldenburg (15. Oktober) und Frankfurt/Oder (26. Oktober) nicht viel ausrechnen - und damit der von Happe vorhergesagte Start mit 0:12 Punkten Wirklichkeit würde. In Leverkusen stand es schell 6:2 für Bayer, Trier verkürzte noch einmal auf 11:15, ehe die Gastgeber sich zum bereits vorentscheidenden Halbzeitstand von 17:11 absetzten - und diese Führung nach acht weiteren Minuten auf 23:14 ausbauten. Die Messe war gelesen, auch wenn die MJC Moral zeigte - Leverkusen aber auch nicht mehr alles gab, der Vorsprung bewegte sich kontinuierlich bei acht, neun Toren. Bei Bayer erzielten die drei ehemaligen Miezen Steinbach, Egger und Jochin zusammen 16 Tore.

Die einzige guten Nachricht für die MJC sind erneut die Ergebnisse der Konkurrenz, die auch nicht besser aus den Startlöchern kam: Celle und Bad Wildungen warten - gemeinsam mit Trier - weiter auf den ersten Punkt dieser Saison, auch Göppingen verlor. Schaut man aber auf die Resultate von Göppingen (31:32 gegen Oldenburg) und Bad Wildungen (28:29 in Frankfurt/Oder) wird deutlich, dass diese Teams deutlich näher an Erfolgen dran sind als die Miezen. BP

Statistik: DJK/MJC Trier: Kockler, Djeric - Wilamowska (3), Adeberg (0), Vojcic (5/2), Premm (1), Vallet (1), Arnosova (3), Derbach (3), Radojicic (5), Lennartz (0), Rost (1), Solic (2) Beste Torschützinnen Leverkusen: Egger, Jochin (je 6), Naidzinavicius (5)