| 18:25 Uhr

Handball: Klatsche für die „Miezen“

Buxtehude. Die zweitweiteste Auswärtsfahrt der Saison bescherte den Trierer Handball-„Miezen“ eine klare Niederlage. Am Samstagnachmittag unterlag die MJC beim Buxtehuder SV 24:33 (10:17). Beste Trierer Torschützinnen waren Nadja Nadgornaja (6) und Oxana Pal (5), für Buxtehude war Bülau und Wode (je 6) am erfolgreichsten.

(BP) Die „Miezen“ verpassten somit die Chance, sich gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um die Play-off-Pltäze durchzusetzen. Buxtehude setzte sich schnell auf 8:2 ab, hielt einen Vorsprung von durchschnittlich sieben Toren auch bis zur Halbzeit (17:10). In den ersten 30 Minuten kam Trier nur zu acht Feldtoren.

Das Debakel nahm nach dem Seitenwechsel seinen Lauf, Buxtehude führte beim 21:11 (34.) erstmals mit zehn Toren Unterschied und baute den Vorsprung sogar auf 13 Treffer (26:13) aus. Die MJC konnte zwar nochmals auf 20:29 (52.) verkürzen, die klare Niederlage stand aber bereits vorher fest. Die Gastgeberinnen, die schon das Hinspiel 26:21 gewonnen hatten, zogen mit dem Erfolg an Trier vorbei. Die „Miezen“ liegen vier Punkte hinter einem Play-off-Platz.