Handball: Kleine Miezen melden für die 3. Liga

Handball: Kleine Miezen melden für die 3. Liga

Die zweite Mannschaft der Trierer Miezen hat am Freitag für die 3. Handball-Bundesliga gemeldet, wie MJC-Sportreferent Jörg Hunold dem Volksfreund bestätigte. Ob die Miezen-Reserve in der neuen Saison auch dort spielt, steht indes noch nicht fest.

Das hängt von der Zukunft der Bundesliga-Mannschaft ab. "Wir wollen für alle Eventualitäten gewappnet sein", sagte Hunold.
Sollte die DJK/MJC Sportmanagement, wirtschaftlicher Träger des Profibereichs, aufgrund der weiter ungeklärten finanziellen Probleme auf die Bundesliga verzichten oder die Miezen keine Lizenz erhalten, soll die zweite Mannschaft das Sammelbecken für Talente werden. Spielen die Miezen weiter in der Bundesliga, wird die zweite Mannschaft aus der 3. Liga abgemeldet. "Wegen dieser ungeklärten Situation haben wir auch noch nicht mit der Trainersuche begonnen", sagt Hunold. Coach Igor Domaschenko hatte seinen Abschied verkündet. Die dritte Mannschaft spielt künftig in der Rheinlandliga, egal, wo die beiden übrigen Mannschaften auflaufen.
Bei der DJK/MJC Sportmanagement ist man derweil zuversichtlich, dass die finanziellen Klippen umschifft werden können. "Wir haben positive Signale erhalten, wir kämpfen weiter um Erstliga-Handball in Trier", sagte der scheidende Vorstand Martin Rommel. Probleme sind Altlasten und ein Defizit aus der gerade beendeten Saison. Kommende Woche fällt die Entscheidung, ob die Miezen eine Bundesligalizenz erhalten. BP