1. Sport
  2. Handball
  3. Miezen

Handball-Miezen feiern Sieg beim Tabellenzweiten Mainz

Sport : Handball: Miezen feiern Sieg beim Tabellenzweiten

Am Ende wurde es noch einmal spannend, aber mit kühlem Kopf und dank Gabriella Szabo haben die Trierer Handball-Miezen am Sonntagabend überraschend zugeschlagen. Beim bisherigen Tabellenzweiten Mainz 05/Budenheim setzte sich das Team von Andy Palm mit 25:23 (15:11) durch.

„Das war ein Erfolg der Mannschaft, alle haben alles für diese zwei wichtigen Punkte gegeben“, sagte Palm nach dem Triumpf, durch den die Miezen nun Tabellenachter der 2. Frauen-Bundesliga sind. „Die intensiven Gespräche mit den Spielerinnen tragen Früchte“, lobte auch Vorstand Jürgen Brech, der von einer „absolut geschlossenen Mannschaftsleistung“ sprach.

Die Miezen hatten in der Landeshauptstadt einen Start nach Maß. Die Abwehr stand sicher, Torfrau Yuko Minami spielte stark auf. Nach nur 14 Minuten nahm Mainz die erste Auszeit, da führten die Trierierinnen bereits 6:4 - und hatten nur Probleme mit einer Spielerin: Pauline Golla, die zu diesem Zeitpunkt alle Mainzer Tore erzielt hatte. Nach 23 Minuten hieß es 10:7. „In dieser Phase hätten wir noch weiter davonziehen können, aber wir vergaben einige Chancen zu leichtfertig“, sagte Brech, dessen Team zur Pause „nur“ noch mit 12:11 vorne lag.

Wer aber dachte, Mainz würde nach dem Seitenwechsel klar Schiff machen, wurde von den ersatzgeschwächten Miezen (ohne Torfrau Melanie Eckelt und Linksaußen Tine Welter) eines Besseren belehrt. Weiter voll konzentriert behielt Trier die Oberhand. In der 39. Minute glückte Maja Zrnec die erste Vier-Tore-Führung zum 17:13. Aber nun machten sich die besseren Wechselmöglichkeiten der Mainzer bemerkbar, die auf 16:17 verkürzten. Vor allem die Rückraumspielerinnen Szabo und Joline Müller hielten die Miezen aber im Rennen.

Beim 21:22 scheiterte Golla per Siebenmeter - und auf der anderen Seite traf Szabo in Unterzahl. Beim 24:23 für Trier erkämpfte sich die MJC kurz Schkluss den Ball und Szabo sorgte mit ihrem neunten Treffer für Jubelstürme bei den Miezen.

DJK/MJC Trier: Minami - Petrovska (2), Sattler (2), Houben (2), Czanik (2), Tolic (0), Smits (1), Müller (5), Szabo (9/2), Zrnec (2)