1. Sport
  2. Handball
  3. Miezen

Handball: Miezen kassieren zehnte Saisonniederlage

Handball: Miezen kassieren zehnte Saisonniederlage

Die Trierer Miezen haben die Hinrunde der Frauen-Handball-Bundesliga mit der zehnten Niederlage im elften Spiel beendet und bleiben Tabellenletzter. Am Samstagabend gab es beim letztjährigen Aufsteiger TuS Metzingen ein 25:32 (12:13). Selbst zehn Treffer der erneut überragenden Katrin Schneider konnten die Niederlage nicht abwenden.

Die erste Hälfte war absolut ausgeglichen, die Miezen hatten Metzingen Top-Torjägerin Shenia Minewskaja (Tochter von Ex-Mieze Svetlana Minewskaja) vor der Pause bestens im Griff - und auf der anderen Seite baute Katrin Schneider ihre Führung in der Torjägerliste weiter aus. Quasi im Alleingang hielt die 22-Jährige die Miezen im Rennen, sieben der zwölf Miezen-Tore vor der Pause gingen auf das Konto von "Kate", so auch der letzte Treffer der ersten Hälfte, ein verwandelter Siebenmeter zum 12:13 aus Sicht der Triererinnen.

Vor 910 Zuschauern in der ausverkauften Öschhalle hatten die Gastgeber dann den besseren Start in Hälfte zwei, konnten sich aber nicht entscheidend absetzen, weil auch Triers Nathalie Adeberg traf, ihre Gesamtbilanz waren acht Treffer (davon vier in Halbzeit eins).

Nach 38 Minuten kassierte Schneider allerdings ihre zwei Zeitstrafe, nachdem sie zuvor mehrmals selbst heftig gefoult worden war. Aus "Sicherheitsgründen" kommt danach Maria Kroyer aufs Feld, Schneider darf erst einmal durchschnaufen. Doch genau in dieser Phase setzt Metzingen die entscheidenden Nadelstiche, setzt sich von 15:14 auf 20:16 ab - selbst eine Auszeit von MJC-Trainerin Cristina Cabeza bringt keine Besserung. Plötzlich ist auch Minewskaja wieder treffsicher, ihre Tore bringen den "Tussies" eine beruhigende 23:18-Führung Mitte der zweiten Hälfte.

Und spätestens beim 27:21 für die Schwaben war der Miezen-Traum vom zweiten Saisonsieg ausgeträumt, Metzingen hingegen feierte seinen fünften Heimerfolg im fünften Heimspiel - und wird definitiv nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben.

Auf die Miezen hingegen wartet noch einige Arbeit in der WM-Pause, di für die Spielerinnen ab Sonntag mit einer Woche trainingsfrei beginnt. Am 28. Dezember startet die Rückrunde mit dem Heim-Derby gegen Koblenz/Weibern, nur 48 Stunden später steht das vorentscheidende Auswärtsspiel beim einzigen Abstiegskonkurrenten Bensheim/Auerbach an.

Tore für Trier: Schneider (10/4), Adeberg (8/1), Pilmayer (3), Czanik (2), Mohr, Kroyer (je 1)