Handball: Miezen suchen weitere Verstärkungen

Trier. (BP) Aufgrund der Länderspielpause hat die Frauen-Handball-Bundesliga an diesem Wochenende spielfrei. Eine gute Gelegenheit für die Trierer Miezen also, sich nach der lange herbeigesehnten internationalen Neuverpflichtung umzusehen.

Doch bei der MJC heißt es derzeit: Still ruht der See. Eine Spielerin aus Montenegro, die mehrere Wochen im Probetraining war, wurde aufgrund einer früheren Knieverletzung wieder nach Hause geschickt.

Eine konkrete Spielerin, mit der der Verein Kontakt aufgenommen habe, gibt es laut Trainer Thomas Heppe derzeit nicht. "Wir brauchen die Verstärkung für den Rückraum dringend", bekräftigen Happe und MJC-Vorstand Martin Rommel.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort