1. Sport
  2. Handball
  3. Miezen

Handball-Miezen verlieren auch in Bremen

Frauen-Handball : Die Luft ist raus: Handball-Miezen verlieren auch in Bremen

Die Trierer Handball-Miezen haben am Samstagabend auch beim Tabellennachbarn Werder Bremen eine derbe Niederlage kassiert: 23:32 (14:18) hieß es am Ende einer einseitigen Partie.

Auswirkungen hat auch dieses Ergebnis nicht, denn durch den Rückzug von Hannover-Badenstedt am Dienstag haben die Miezen (weiter Viertletzter) den Klassenerhalt schon am grünen Tisch gesichert. Beste MJC-Werferin an der Weser war Vesna Tolic mit sechs Treffern. Für den zu Saisonende scheidenden Interimstrainer Ralf Martin war es die vierte Niederlage im fünften Spiel.

„Wir haben zu viele Chancen verworfen und waren zudem zu langsam auf dem Weg zurück in die Abwehr, da hatte uns Bremen förmlich überrollt. Das war ein verschenkter Tag“, sagte MJC-Vorstand Jürgen Brech: „Das begann schon mit einem Riesenstau auf der Anreise, wir waren erst 30 Minuten vor dem Anwurf an der Halle.“

Das Hinspiel hatten die Miezen in einem wahren Thriller mit dem Schlusspfiff gewonnen, im Rückspiel in Bremen war die MJC nach dem 12:14 in der 26. Minute chancenlos. Die junge Bremer Mannschaft setzte sich zunächst bis zur Pause auf vier Treffer (18:14) ab, und danach bekamen die Miezen Jennifer Börsen (7 Tore) und Isabelle Dölle (6) nie in den Griff. Bremen zog davon, hatte spätestens beim 26:19 in der 47. Minute die Partie entschieden. Und am Ende hätte der Viertletzte beim Fünftletzten fast mit einem zweistelligen Abstand verloren. Die Partie hat gezeigt: Für die Miezen wird es Zeit, dass diese verkorkste Saison endlich vorbei ist.

Kommenden Samstag (12. Mai, 19.30 Uhr) steht das letzte Heimspiel der Saison gegen Union Hale/Neustadt an, das mit einem Sieg in Trier den Bundesliga-Aufstieg perfekt machen kann. Mit dem Auswärtsspiel in Zwickau am 26. Mai ist dann Schluss.

DJK/MJC Trier: Minami, Eckelt - Petrovska (0), Sattler (1), Houben (1), Czanik (2), Tolic (6), Smits (1), Müller (4), Szabo (4/1), Zrnec (3), Constantinescu (0), Welter (1).