1. Sport
  2. Handball
  3. Miezen

Handball-Pokal: Miezen im Achtelfinale, jetzt gegen den Meister

Handball-Pokal: Miezen im Achtelfinale, jetzt gegen den Meister

Durch einen 33:21 (15:12)-Sieg beim Zweitliga-Schlusslicht HSG Ober-Eschbach sind die Trierer Miezen ins Achtelfinale des DHB-Pokals eingezogen, wo sie auf Meister und Pokalsieger Thüringer HC treffen. Es war der erste MJC-Pflichtspielsieg der Saison.

Ober-Eschbach. Es geht doch noch - das werden sich die Handball-Miezen am Sonntagabend gedacht haben. Nach sechs Liga-Niederlagen in Folge platzte im Pokal der Knoten, und die punktlosen Triererinnen beendeten mit dem 33:21 bei Zweitliga-Schlusslicht HSG Ober-Eschbach zudem den Fluch der vergangenen drei Jahre, als sie jeweils an Zweitligisten gescheitert waren. Erstmals seit 2009 steht die MJC nun im Achtelfinale, wo man am 2. oder 3. November aber auf den schwerstmöglichen Gegner, Meister und Pokalsieger Thüringer HC, trifft. Zumindest hat die MJC erstmals seit 2008 wieder ein Pokal-Heimspiel. "Das war\'s dann auch. Nach dem Achtelfinale können wir uns auf die Liga konzentrieren", sagte MJC-Vorstand Jürgen Brech zur Auslosung. Mit dem Sieg in Ober-Eschbach war er hingegen zufrieden: "Das war wichtig für die Psyche, und auch spielerisch war es ein klarer Schritt voraus."Beim 6:5 übernahm Trier nach anfänglichen Problemen die Führung, baute diese bis zum Pausenpfiff auf 15:12 aus - und ließ danach nichts mehr anbrennen. Vor allem dank Silvia Solic, die alle ihre zehn Tore in Hälfte zwei erzielte. Bis zum 17:22 (48.) war Ober-Eschbach in Schlagdistanz, dann wurden die Hessinnen von den Miezen förmlich überrollt, die beim 30:20 erstmals mit zehn Treffern vorne lagen. BPDJK/MJC Trier: Kockler, Vogt - Pötters (0), Irsch (0), Sattler (1), Mohr (2), Schneider (6/3), Czanik (4), Vallet (1), Adeberg (4), Pilmayer (2), Derbach (0), Solic (10), Kroyer (3)