1. Sport
  2. Handball
  3. Miezen

Handball-Rheinlandliga Frauen: Arbeitssiege für Wittlich und Trier

Handball-Rheinlandliga Frauen: Arbeitssiege für Wittlich und Trier

Rheinlandliga Frauen: HSG Wittlich II - TV Welling 32:28 (14:13) Arbeitssieg für die Wittlicher Reserve gegen den Aufsteiger aus Welling: Nicht glanzvoll, aber jederzeit verdient gewann die HSG Wittlich gegen die Gäste aus Welling. "Obwohl die Abwehr heute wieder unsere Problemzone war, bin ich insgesamt zufrieden", sagte Trainer Norbert Posnien.

"Gut funktioniert hat das schnelle Umschalten von Abwehr auf Angriff, hier hat sich vor allem Maria Flesch auszeichnen können. Aber auch Meike Posnien und Eva Dreher konnten im Angriff positive Akzente setzen. Mit etwas mehr Konzentration und Wurfgenauigkeit hätte der Sieg auch höher ausfallen können", sagte der Wittlicher Trainer. HSG Wittlich: Marx, Krämer - Schüller, Flesch (11), Braband (1), Fischer (1), Bieg (2), Feilen (3), Lorenz (1), Womelsdorf (1), Dreher (3), Posnien (9/3)DJK/MJC Trier II - TV Bassenheim II 31:25 (14:9) Gegen den körperlich überlegenen Gast aus Bassenheim, der über seine Rückraumachse und den Kreis gefährlich war, setzten sich die kleinen Miezen verdient dank der aggressiven Abwehrarbeit und dem schnellen Umschalten von Abwehr auf Angriff durch. Vor allem über die Außenbahnen waren die Triererinnen mit Hannah Sattler (neun Tore) und Katja Pötters (sieben) erfolgreich. Bis Mitte der zweiten Hälfte konnte MJC-Trainer Björn Partschefeld mit der Leistung seines Teams zufrieden sein, doch dann leistete sich die Mannschaft im Angriff zu viele Fehler. "Vor allem die letzten sieben Minuten waren nicht mehr akzeptabel. In der Abwehr waren wir nicht mehr konsequent genug, und im Angriff gab es zu viele Einzelaktionen", klagte der Trainer. DJK/MJC Trier: Becker, Leicher und Moske - Pötters (7), Lehnert (3), Sattler (9), Irsch (5), Gores, Kordel (3), Steil (4), Loscheider R.S.