Handball-Rheinlandliga Frauen: Kleine Miezen setzen Serie fort

Handball-Rheinlandliga Frauen: Kleine Miezen setzen Serie fort

DJK/MJC Trier II - TV Engers 20:19 (7:8) Dritter Sieg in Folge für die kleinen Miezen, die damit eindrücklich bestätigten, dass die beiden Siege zuvor keine Eintagsfliegen waren. Am letzten Spieltag prüft das Team von Trainerin Franzi Garcia-Almendaris den Meister, die HSG Hunsrück.

Den besseren Start in einer torarmen Begegnung erwischte Engers. Erst beim 1:6 gelang den kleinen Miezen der erste Treffer per Siebenmeter. "Es sah nach einer klaren Angelegenheit für die Gäste aus", gab die MJC-Trainerin zu. Doch dann zeigten die Gastgeberinnen mentale Stärke und Charakter.Trier II: Hill-Wagner, Pötters (3), A. Greinert (1), Gönnenwein (1), Calonec (7/5), Nerling (2), Cartus (3/1), Heid, Fahl, N. Greinert, Loscheider (1), Solic (2)HSG Mertesdorf/Ruwertal - HSG Kastellaun/Simmern 31:35 (15:18) Für die HSG Mertesdorf setzte es eine Niederlage mit "nur" vier Toren Differenz. "Wir haben erstmals in dieser Saison mehr als 30 Tore erzielt, kamen aber mit der offensiven Deckung der Gäste nicht zurecht", bilanzierte Ruwertal-Trainer Hermann Schöler. Mertesdorf bekam die stärkste Gästespielerin, Judith Schmiedebach, nicht in den Griff - sie erzielte zehn Tore. Mertesdorf/R: Zöllner und Kopp - Kolditz (9), Fisch (7), Rosner (1), Ewald (3), N. Thielen (4), Brandscheid (3), H. Thielen (3), Britz (1), Ambre, MeyerHSC Schweich - TV Welling 25:19 (14:10)Im Spiel, in dem es für beide Teams um nichts mehr ging, landete Schweich einen ungefährdeten Erfolg. In der harten, aber nicht unfairen Begegnung führte Schweich mit 3:1 und 9:6, ließ aber einige Chancen bis zur Pause liegen. Konzentrierter wirkte das Team nach dem Wechsel. Der HSC baute den Vorsprung über 18:13 auf 20:13 aus. "Siona Schmitz hat in Angriff und Abwehr eine starke Leistung gezeigt, und im Tor hat Dani Lofi stark gehalten", lobte HSC-Trainer Jörg Hennefeld. HSC: Lofi und Schmitz - Geyer (3), Weinandy (1), Schmitz (3), König (2), Lehnert (3), Dierschke (4), Gassanov (3), Irsch (5/3), Roth (1) R.S.