Handball-Rheinlandliga: Kleine Miezen starten Neuanfang

Trier · Mit einer jungen Mannschaft starten die Kleinen Miezen in die Rheinlandliga-Saison der Handball-Damen. Trainiert wird das Team von Svetlana Mosgowaja und Siggi Garbe.

Trier. Der Neuaufbau der Kleinen Miezen beginnt in der Rheinlandliga. Nachdem die Leistungsträgerinnen ins Bundesligateam aufgerückt sind, blieben vom letztjährigen Kader lediglich die A-Jugendlichen Hannah Sattler, Rebecca Öffling und Katja Pötters übrig.
Laura Hahn verließ den Verein mit unbekanntem Ziel, Lisa Rolinger wechselte zum Drittligisten TG Konz. Aus dem Trainerteam des vergangenen Jahres bleibt Co-Trainer Siggi Garbe, der künftig zusammen mit der ehemaligen Weltklassehandballerin Svetlana Mosgowaja das Traineramt übernehmen wirdZum Kader des Rheinlandligisten zählen 21 Spielerinnen, die gleichzeitig noch in der A-Jugend-Verbandsliga spielen. Trotz des großen Kaders plagen personelle Sorgen den MJC Coach: "Im Torwartbereich haben wir Probleme, hier sind wir noch auf der Suche", gesteht Garbe. Kurzfristig fällt A-Jugendtorhüterin Valerie Leiendecker studienbedingt aus. Mit 19 Jahren ist Lea Binninger die älteste Spielerin im Kader. "Ich hoffe sehr, dass es uns gelingt, Swantje Stein für eine Rückkehr in die Mannschaft zu gewinnen. Sie könnte uns sehr weiterhelfen", meint Garbe.
Tägliches Training


Mit Freundschaftsspielen und derzeit täglichen Training bereitet das Trainergespann die Mannschaft auf die anstehende Saison vor. Selbstverständlich kann das Saisonziel nur der Klassenerhalt sein. "Auf jeden Fall ist eine Aufbruchstimmung zu spüren, die Mädels haben wieder Lust auf Handball", sagt der MJC-Coach.
Saisonstart für die kleinen Miezen ist am Sonntag, 9. September, bei der HSG Wittlich II.R.S.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort