Handball: Schweinegrippefall bei Miezen-Gegner Leipzig

Handball: Schweinegrippefall bei Miezen-Gegner Leipzig

Beim HC Leipzig, am Mittwochabend (19.30 Uhr, Arena Trier) Gast der Trierer Handball-Miezen, ist die Schweinegrippe ausgebrochen. Mindestens eine Spielerin - Ania Rösler - ist erkrankt, bei einer weiteren - Karolina Kudlacz - besteht der Verdacht auf Schweinegrippe.

(BP) Zahlreiche weitere Leipzigerinnen hatten nach dem Champions-League-Auswärtsspiel im russischen Wolgograd über Krankheitssymptome wie Fieber, Kopfweh, Gliederschmerzen, Husten und Übelkeit geklagt, bei einigen entpuppte sich die Erkrankung als "normale" Grippe. Rösler wird nach Aussage von HCL-Manager Kay-Sven Hähner in Trier fehlen, bei Kudlacz und anderen entscheidet es sich kurzfristig. "Alle haben die vergangene Woche im Bett verbracht. Da müssen wir sehen, ob ein Einsatz überhaupt Sinn macht. Wir werden wohl mit einigen Nachwuchsspielerinnen in Trier antreten müssen", sagte Hähner.