1. Sport
  2. Handball
  3. Miezen

Handball spielen statt Schulbank drücken

Handball spielen statt Schulbank drücken

Bereits zum dritten Mal hat der Handballsportclub (HSC) Schweich die Viert- und Fünftklässler der in Schweich ansässigen Schulen zu einem sportlichen Vormittag eingeladen. In drei verschiedenen Spielstätten haben sich so wieder etwa 180 Schüler mit viel Spaß dem Handballspiel statt dem Schulbankdrücken gewidmet.

Schweich. "Eins, zwei, drei, vier - dieses Spiel gewinnen wir! Fünf, sechs, sieben, acht - die Tore werden voll gemacht!" Lautstark feuern Nathalie, Sina, Nele und weitere Freundinnen ihre Klassenkameraden an. Fast schon ohrenbetäubend laut, in jedem Fall aber hoch emotional tönen ihre Jubelschreie durch die Stefan-Andres-Sporthalle. Auch Lisa-Marie (10) sollte eigentlich spielen, fiel aber aufgrund einer Rückenprellung aus. "Das ist sehr schlimm für mich", sagte sie. "Ich hab geweint!" Die Stimmung kocht bei diesem dritten Handball-Schulklassenturnier, an dem rund 180 Kinder aus den vierten und fünften Klassen der in Schweich ansässigen Schulen auf Einladung des Handballsportclubs (HSC) Schweich teilnehmen. Eine Grundschulmannschaft hat gerade eine fünfte Klasse besiegt. Nico, Max und Jan sind außer sich vor Freude und liegen sich jubelnd in den Armen. Da ist auch die Daumenverletzung von Sarah (9) nicht mehr ganz so schlimm, die sich außerdem zum Trost Autogramme von den Trierer Bundesliga-Miezen auf beide Hände hat schreiben lassen.Projekt kommt gut an

Auslöser dieser Veranstaltung, die von den Miezen, dem Handballförderverein Schweich und der Sparkasse Trier unterstützt wird, war ein Projekt des Landessportbunds aus dem Jahr 2011. Das kam seinerzeit so gut an, dass HSC wie Schulen auch weiterhin den Sport als Brücke zwischen den einzelnen Lehrstätten nutzen möchten. Markus Rosch (HSC) ist begeistert: "Von den Sportlehrern hören wir, dass jetzt schon Wochen vor dem Turnier das Thema Handball im Schulsport aufgegriffen wird. Diese vereinsexterne Jugendarbeit ist auch Teil der Philosophie des HSC Schweich, der es sich auf die Fahnen schreibt, durch strukturierte Jugendarbeit den Unterbau für seine Seniorenmannschaften zu schaffen." Und auch die Miezen sind wieder gern nach Schweich gekommen: "Die Kinder haben unglaublich viel Power, spielen fair und sind sehr motiviert", sind sich Judith Derbach und Megane Vallet einig. "Außerdem habe ich ganz viele Talente hier gesehen", meint Vallet. Ergebnisse: Erste Plätze belegten die Klassen 5A und B des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums, sowie die Klassen 5G und E des Stefan-Andres-Gymnasiums. Gruppenzweite wurden die Klassen 4A und B der Grundschule am Bodenländchen, die Meulenwaldschule und die 5B des Stefan-Andres-Gymnasiums. Dritte Plätze erspielten sich die 5A, H und K des Stefan-Andres-Gymnasiums sowie die 4C der Grundschule am Bodenländchen. Vierte wurden die Klassen 5C, D und F des Stefan-Andres-Gymnasiums. Tore von Grundschülern und Tore von Mädchen (5. Klassen) wurden jeweils doppelt gewertet. anf