Handball: Trierer Miezen spielen Turnier in den Niederlanden

Trier/Wognum · Zum dritten Mal nach 2011 und 2012 spielen die Trierer Handball-Miezen bei einem internationalen Vorbereitungsturnier in Wognum (Niederlande). Es ist der letzte Test vor dem Saisonstart.

Trier/Wognum. Auf internationale Konkurrenz sind die Trierer Miezen in der Vorbereitung schon häufiger getroffen, aber nach den internen Trainingsspielen gegen die französischen Mannschaften aus Metz und Yutz warten an diesem Wochenende auf den Frauenhandball-Bundesligisten gleich Gegner aus drei anderen Nationen.
Im niederländischen Wognum spielt die MJC eine Woche vor dem Saisonstart bei den Vulkanladies Koblenz/Weibern gegen den belgischen Meister DHW Antwerpen, die niederländische Mannschaft Westfriesland SEW sowie den norwegischen Vertreter Utleira Trondheim. Bekannte Gesichter sieht man im deutschen Duell gegen Blomberg.
"Dieses Turnier ist sehr wichtig für den Feinschliff der Mannschaft. Wir haben unsere handballspezifische Vorbereitung in den vergangenen Wochen intensiviert. Nun können sich speziell unsere Neuzugänge beweisen", sagt MJC-Vorstand Jürgen Brech. Zuletzt gab es weitere interne Testspiele gegen die Bundesliga-Konkurrenten Thüringer HC und SG BBM Bietigheim - das Turnier in den Niederlanden ist also der erste und einzige öffentliche Test vor dem Saisonstart.
"Alle Spielerinnen haben sich wirklich gequält in der Vorbereitung. Ich denke, sie freuen sich jetzt auch aufs Handballspielen", meint Trainerin Cristina Cabeza, die mit ihrer Mannschaft schon am Freitag nach Wognum aufgebrochen ist.
Am heutigen Samstag um 11.45 Uhr wartet das erste Turnierspiel gegen Blomberg, danach geht es um 15.30 Uhr gegen Antwerpen und um 19.15 Uhr gegen Utleira. Am Sonntag wartet das letzte Vorrundenspiel um 11.45 Uhr gegen Gastgeber Westfriesland. Das Spiel um Platz drei wird um 13 Uhr angepfiffen, das Finale um 14.15 Uhr. BP

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort