| 18:27 Uhr

Sport
Handball: Trierer Miezen trennen sich im Abstiegskampf von Trainer Andy Palm

FOTO: Björn Pazen / TV
Trier. Die Trierer Miezen ziehen die Reißleine: Am Donnerstagnachmittag gab der Frauen-Handball-Zweitligist die Trennung von Trainer Andy Palm bekannt. Der Ostbelgier mit indischen Wurzeln hatte die MJC erst zu Saisonbeginn als Nachfolger der Spanierin Cristina Cabeza übernommen. Von Björn Pazen

Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge und nur zwei Siegen aus den vergangenen zehn Spielen waren die Miezen in der Tabelle immer weiter abgerutscht, stehen sieben Spieltage vor dem Saisonende punktgleich mit dem ersten Abstiegsplatz auf Rang zwölf. Für Palm (30) wird bis Saisonende Ralf Martin die Miezen übernehmen. Der Trainer der ersten Männer-Mannschaft der MJC (Rheinlandliga) hatte die Miezen bereits 2015 als Interimstrainer in zwei Spielen trainiert. Co-Trainerin bleibt Sina Eckelt.

In der Mitteilung des Vereins heißt es, dass sich „Vorstand und Trainer auf die vorzeitige Beendigung des Vertrags“ geeinigt hatten. „Wir danken Andy für seine Arbeit und sein Engagement seit Beginn der Saison. Die Trennung erfolgt absolut freundschaftlich und in gegenseitigem Respekt und wir wünschen ihm für seine weitere Karriere nur das Beste. Er ist auch in dieser Situation seiner großen Verantwortung gerecht geworden und hat deutlich gemacht, dass auch er in der aktuellen Situation einen Wechsel für unverzichtbar hält“, wird MJC-Vorstand Jürgen Brech in der Pressemitteilung von Donnerstagnachmittag zitiert.

Für Martin habe laut Brech gesprochen, dass er den Verein in- und auswendig kennt: „Dass Ralf hier einspringt, ist nicht selbstverständlich, zumal er auch Trainer der Herren und der weiblichen C-Jugend-Oberliga-Mannschaft ist. Er kennt allerdings die Situation und die Mannschaft und ist bereits Ende 2015 erfolgreich als Interimstrainer in die Bresche gesprungen.“

Sein erstes Spiel in neuer, alter Funktion hat Ralf Martin am 7. April in Kirchhof, das erste Heimspiel unter seiner Leitung hat die MJC am Sonntag, 15. April, 16 Uhr, gegen Waiblingen. Palm war zunächst nicht für ein Statement zu erreichen.