Kleine Miezen: Siegreicher Abschied in ungewisse Zukunft

Kleine Miezen: Siegreicher Abschied in ungewisse Zukunft

Mit einem Sieg verabschieden sich die kleinen Miezen und ihr Trainer Igor Domaschenko von ihren Fans. Während das Schicksal bis zur Entscheidung über die Lizenz der Erstligamannschaft offen bleibt, wird Trainer Igor Domaschenko in der kommenden Saison Trainer der Herren des Rheinlandligisten HSG Wittlich.

Trier. DJK/MJC Trier II - FSG Sulzbach/Leidersbach 32:27 (15:12) Es klang schon ein Stück Wehmut aus den Worten von Hallensprecher Roland Zelmel, der sich für die tolle Saison bei Spielerinnen und Verantwortlichen bedankte. Fest steht: In dieser Besetzung werden die kleinen Miezen nicht mehr auflaufen. Gegen Sulzbach wachte die MJC erst nach dem 5:7 auf, ging dann aber mit einem 15:12 in die Kabine. Beim 20:13 (38.) beziehungsweise beim 23:17 war scheinbar die Vorentscheidung herbeigeführt worden. Doch dann geriet das Angriffsspiel ins Stottern. Beim 27:24 drohte die Partie zu kippen, doch Rechtsaußen Laura Hahn nutzte nun ihre Chancen. Auffallendste Mieze war Lena Zelmel, die nicht nur als Anspielerin glänzte, sondern mit zehn Treffern auch beste Torschützin war. Stark auch: Kreisläuferin Nathalie Adeberg (6 Treffer) und Katrin Premm, die mit ihrem zweiten Kempa-Tor das 32:26 markierte. 250 Zuschauer feierten schon während des Spiels ihre Mannschaft, die sich nach der Begegnung sehr emotional bei allen bedankte. MJC: Bocka und Kockler - Sattler (1), Hahn (4), Pötters (1), Esch (1), Zelmel (2), Premm (10), Adeberg (7/1), Vallet (5), Öffling (1) Roude Léiw Bascharage - TuS Lintfort 28:27 (15:11) Die roten Löwinnen haben ihr Saisonziel erreicht und belegen nach dem Sieg über Lintfort den fünften Platz. Nach der Partie wurden Ex-Mieze Oxana Pal und Torhüterin Saftoui verabschiedet. Bascharage: Saftoui und Hansen - Steuer (3/2), Rogucka (2), Goraj (4), Pimenta, Truffan (3/1), Muller, Pal (13), Thill (2), Welter. R.S.