Konz knapp vor der Sensation

Konz knapp vor der Sensation

Während die Frauen-Drittligisten DJK/MJC Trier II und Bascharage ihre Partien verloren, hat sich Frauen-Handball-Oberligist TG Konz zumindest einen Punkt in Weibern gesichert und baute seine Serie ausgebaut.

3. Liga: 1. FC Köln - Roude Léiw Bascharage 33:27 (18:15) Das abstiegsgefährdete Team des 1. FC Köln und die beiden Schiedsrichterinnen stoppten den Meisterschaftsfavoriten Roude Léiw Bascharage nach Ansicht von Trainer Claude Weinzierl vorerst auf dem Weg zum Titel. Köln brachte dem Gast nach fünf Siegen in Folge eine bittere Niederlage bei. Bascharage lag 3:2 in Führung, dann "griffen" die Schiedsrichter ins Geschehen ein. Köln setzte sich zur Pause auf 18:15 ab. "Allein elf Siebenmeter wurden gegen uns verhängt. Was an diesem Abend ablief, kann ich nicht mehr nachvollziehen", sagte Bascharages Trainer Claude Weinzierl. Köln setzte sich gegen einen frustrierten Gast dann bis auf acht Tore ab.

Bascharage: Saftoui und Reis - Thees (4), Keves (5/2), Goraj (4), Pimenta (1), Muller (1), Pal (3), Welter, Rossy (1), Janicz (8/2).

Von der 31:33-Niederlage der Trierer Miezen-Reserve in Fritzlar wurde kein Spielbericht übermittel

RPS-Liga Frauen: TuS Weibern II - TG Konz 22:22 (13:9) Auch im achten Spiel in Folge bleibt die TG Konz ungeschlagen und kommt zu einem verdienten Remis gegen die Bundesligareserve. Mit einem kleinen Kader trat TG-Coach Sascha Burg die Fahrt in die Eifel an. Zunächst sah es nach einer klaren Angelegenheit für die Gastgeberinnen aus, die 6:0 führten. Immer wieder scheiterten die Konzer an der Bundesligatorfrau Lissy Herbst. Doch mit zunehmender Spieldauer fanden die Gäste ins Spiel, kämpften sich bis zur Pause auf 9:13 heran. Die Schlussminuten bestimmten die Konzerinnen eindeutig, vergaben aber beim Stande von 22:22 einen Strafwurf und damit die Chance, die Überraschung perfekt zu machen. "Es war ein verdienter Punktgewinn, meine Mannschaft hat hervorragend gekämpft", sagte TG-Trainer Sascha Burg: "Unsere Torfrau Eva Moske stand Bundesligatorfrau Lissy Herbst in nichts nach. Mit etwas mehr Glück wäre mehr drin gewesen", freute sich der Konzer Trainer. Konz sichert mit diesem Punktgewinn Rang drei in der Tabelle weiter ab und ist auf dem besten Wege, die Rückrunde als bestes Team abzuschließen.

TG: Moske - Irsch (6/4), Leuckefeld (4), Schmidt (6/4), Mohr (2), Steil (2), Charlier (1), Weinandy (1), Glass.