"Mieze" zeigt Krallen: Trainerin Ildiko Barna

Klare Worte nach einem nicht so klaren Heimsieg: Ildiko Barna, Trainerin beim Frauen-Handball-Bundesligisten DJK/MJC Trier, monierte nach dem 25:20 (11:11) gegen das Schlusslicht Borussia Dortmund eine "zu hohe Erwartungshaltung".

Trier. (AF) DJK/MJC-Trainerin Ildiko Barna musste nach dem Spiel erst einmal Luft ablassen. Nicht die zuletzt enttäuschenden Resultate der "Miezen" waren das Thema. Auch nicht die aus Sicht von Dortmund-Trainer Gustl Wilke "freche" Schiedsrichter-Leistung. Es ging um die Erwartungshaltung. Um zu viel negatives Denken, zu harsche Kritik nach zuvor nur einem Sieg aus acht Spielen. So war zwar die Vorstellung beim 25:20 gegen den Tabellenletzten über weite Strecken wahrlich nicht zum Zungeschnalzen. "Aber es war auch klar, dass bei dieser großen Bedeutung kein besonders schönes Spiel zu erwarten war", sagte Barna. Sie freute sich auch darüber, dass ihr Team gerade in den letzten zehn Minuten - nach einer Roten Karte gegen Dortmunds Beste, Tessa Cocx - das bis dahin völlig ausgeglichene Spiel für sich entscheiden konnte. Als Cocx gehen musste, stand es noch 19:19. Ohne die Kreisspielerin lief bei den Gästen aber nicht mehr viel zusammen, während die "Miezen" gleichzeitig einen Gang zulegten.

Man hätte gerade gegen Ende die kämpferische Einstellung gesehen, betonte Barna. In den letzten Wochen und Monaten hatte es oft anders ausgesehen. Da hatten die Triererinnen mehrfach - teilweise hohe - Führungen verspielt. Für Barna war es dann auch ein Sieg im "Vier-Punkte-Spiel". Mit dem Erfolg sind die "Miezen" als Tabellensechster zumindest von den Pluspunkten nur einen Punkt von den Play-off-Plätzen entfernt. Im Falle einer Niederlage hätte die DJK/MJC dagegen nur noch vier Punkte von einem Abstiegsplatz getrennt.

Brisanz verspricht dabei auch das nächste Duell: Dann empfangen die Triererinnen am Samstag, 31. Januar, im Heimspiel den Meister von 2005 und 2007, Nürnberg. Die Franken rangieren aufgrund eines Vier-Punkte-Abzugs wegen Fristversäumnissen hinter den "Miezen".

DJK/MJC: Torschützen: Nadgornaja (7), Pal (7), Eickhoff (3), Mozgowaia (2), Egger (2), Roubinkova (2), Huber (1), Pütz (1)

Dortmund: Cocx (6), Spriestersbach (5), Fiedel (5), Karsten (2), Lütz (1), Busch (1)

Schiedsrichter: Wild/Baumgart