| 20:52 Uhr

Handball
Miezen chancenlos beim Tabellenführer

FOTO: MJC
ROSENGARTEN/NORDHEIDE. Die Trierer Handball-Miezen haben im letzten Spiel des Jahres die erwartete deutliche Niederlage kassiert. Beim neuen Tabellenführer Rosengarten/Buchholz unterlag das Team von Elena Vereschako mit 22:36 (11:20) und bleibt Tabellenletzter der 2. Liga.

Wenn der Tabellenletzte beim verlustpunktfreien Spitzenreiter für eine Sensation sorgen will, muss schon alles passen - am Samstagabend aber lagen Welten zwischen den „Heide-Luchsen“ aus Buchholz und Rosengarten sowie den Miezen von der Mosel. Im Endeffekt war nach 5:30 Minuten die Messe für die Triererinnen schon gelesen, denen scheinbar die lange Busfahrt noch in den Knochen steckte.

Die Gastgeberinnen zogen auf 5:0 davon, nach gerade einmal vier Minuten nahm Miezen-Trainerin Elerna Vereschako ihre erste Auszeit, doch die verpuffte angesichts des Angriffswirbels der Niedersachsen. Zwar kam die MJC danach zu Toren, aber bereits nach 17 Minuten betrug der Abstand beim 5:13 acht Treffer, zur Pause hieß es 11:20 aus Trierer Sicht.

Somit ging es nur noch um Schadensbegrenzung für den Tabellenletzten, der aber nach dem Wechsel konstant zwischen zehn und 14 Toren im Hintertreffen lag, während Rosengarten den zwölften Sieg im zwölften Spiel einfuhr. Beste MJC-Werferinnen waren Linsey Houben, Maja Zrnec und Dora Simon-Varga mit je vier Treffern.

Nach dem Jahreswechsel stehen für die Miezen die Wochen der Wahrheit an, denn dann warten die Duelle bei den direkten Abstiegskonkurrenten Lintfort, Gedern/Nidda und Harrislee. Dort muss das Konto, das derzeit 5:19 Zähler aufweist, unbedingt „gefüttert“ werden, will man noch Chancen auf den Klassenerhalt haben.

DJK/MJC Trier: Baranowska, Eckelt - Petrovska (1), Sattler, Ilciukaite (1), Houben (4/3), Czanik (2), Tolic (3/1), Szabo (3), Zrnec (4), Simon-Varga (4) - Beste Werferinnen Rosengarten: Puls (6/1), Land (5)