Miezen-Lazarett immer größer

Miezen-Lazarett immer größer

Die Reise nach Leipzig brachte nicht nur eine 22:31-Niederlage beim Meister, sondern auch weitere erkrankte oder verletzte Miezen - somit droht vor dem Pokalspiel in Nordhessen absolute Personalknappheit.

Trier. (BP) Erst die erwartete Niederlage, dann der Eisregen: "Gut, dass ich geschlafen und das Wetter bei unserer Heimreise nicht mitbekommen habe", bekannte Miezen-Trainer Thomas Happe nach der beschwerlichen Rückreise von Leipzig nach Trier, die um 4.45 Uhr am Donnerstagmorgen an der Arena endete. Im Gepäck hatten die Trierer Miezen nicht nur das 22:31 (9:18) beim Deutschen Meister, sondern auch einige Arbeit für die medizinische Abteilung. Jana Arnosova, Silvia Solic, Willemijn Karsten und Kathrin Schneider sind erkrankt, Jelena Popovic weiterhin verletzt. Daher wurde das Training quasi gestrichen: "Die jungen Spielerinnen und die, die nicht krank sind, trainieren mit der zweiten Mannschaft, für den Rest ist bis zum Wochenende medizinische Pflege angesagt", meint Happe vor dem Drittrundenspiel im DHB-Pokal am Samstag (19 Uhr) beim Zweitligisten HSG Wildungen. Happe steht zudem vor der schwierigen Situation, dass die "Youngster" am Sonntag im Drittliga-Lokalderby der Reserve gegen Bascharage auflaufen soll. "Wie wir in Nordhessen spielen, entscheidet sich erst kurz vor dem Anpfiff."

Trotz der Niederlage in Leipzig gab es für den Trainer auch positive Ansätze: "Gerade die jungen Spielerinnen wie Katrin Premm, Eva Lennartz und Judith Derbach haben überzeugt. Wenn Premm sich noch mehr zugetraut hätte, wären sogar noch mehr als ihre vier Tore möglich gewesen."

Die Partie beim HCL war schnell entschieden, weil Leipzig die Miezen vor der Pause komplett aushebelte. "Schon im Vorfeld hatten wir mit keinem anderen Ergebnis gerechnet, obwohl ich den Durchhänger im ersten Abschnitt so nicht wirklich stehen lassen kann", analysierte Happe: "Uns hat durch die vielen Kranken schon frühzeitig die Substanz gefehlt."

DJK/MJC Trier: Vogt, Monz - Cocx (5), Popovic (5/4), Schneider (1), Karsten (2), Pütz (1), Vallet (1), Arnosova (1), Premm (4), Derbach (1), Lennartz (1), Solic (0)