Miezen: Leukefeld verlängert als Interimstrainer

Miezen: Leukefeld verlängert als Interimstrainer

Dago Leukefeld hat sein Engagement als Interimstrainer der Trierer Miezen verlängert. Der Thüringer wird am Donnerstag in Göppingen und am Sonntag beim Pokalspiel beim Zweitligisten Nellingen auf der Bank sitzen. Zudem hilft er bei der Nachfolgersuche.

(BP ) Bis Mittwochabend ist er noch als Berater in Zwickau tätig, aber von Donnerstag bis Sonntag steht Dago Leukefeld voll und ganz den Trierer Miezen zur Verfügung: Darauf einigten sich der Interimstrainer und der MJC- Vorstand am Montagmittag.

Die heutigen und morgigen Trainingseinheiten übernimmt Igor Domaschenko (Trainer der 2. MJC-Mannschaft) nach den Vorgaben Leukefelds, das morgendliche Abschlusstraining für das Bundesligaspiel am Donnerstag (19.30 Uhr) bei Frisch Auf Göppingen leitet dann der Thüringer, genau wie die Einheiten bis zum DHB-Pokalspiel am Sonntag (16 Uhr) beim Zweitliga-Zweiten TV Nellingen (bei Stuttgart). Und bei beiden Partien sitzt der 48-Jährige auf der Bank. "Ich habe lange darüber nachgedacht, und konnte einige Termine verschieben. Jetzt ist der Weg frei, wobei ich Erfolg nicht an Siegen oder Niederlagen festmache, sondern am Fortbestand des Clubs", sagte der Interimstrainer dem TV: "Die Mannschaft hat mich nach dem Erfolg über Celle gebeten, weiterzumachen, und ihr Einsatzwille auf dem Feld hat mich überzeugt. Ich fühle mich wohl." Gleichzeitig will Leukefeld die Miezen aber auch bei der Suche nach einem "echten" Nachfolger unterstützen: "Er soll nächste Woche loslegen können, und ich will ihm - oder ihr - das Feld bereiten", meint Leukefeld.

Gespräche mit potenziellen Kandidaten will der MJC-Vorstand schnellstmöglich beginnen. Weil das Heimspiel des zwölften Spieltags gegen Buxtehude auf Ende Februar verlegt wurde, bestreiten die Miezen die nächste Partie erst am 21. Januar beim Thüringer HC. Genügend Zeit also für den "Neuen", die Mannschaft kennenzulernen.

Mehr von Volksfreund