1. Sport
  2. Handball
  3. Miezen

Miezen: Sensationssieg als perfekte Werbung für Derby am Samstag

Miezen: Sensationssieg als perfekte Werbung für Derby am Samstag

Dank des Siegtreffers von Katrin Schneider drei Sekunden vor dem Ende sind die Miezen mit einer Sensation in die Abstiegsrunde gestartet. Das 23:22 in Bietigheim war eine perfekte Werbung für den Heimauftakt gegen Weibern.

Bietigheim. "Die Stimmung bei der Rückfahrt war deutlich besser als sonst." MJC-Vorstand Jürgen Brech spricht von einer "tollen Feier im Bus" auf dem Rückweg nach Trier. Mit dem 23:22 (9:11) haben die Miezen einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht, liegen nun schon vier Punkte vor Schlusslicht Bensheim/Auerbach. "Das war ein absolutes Lebenszeichen im Abstiegskampf. Wir sind wieder da, die ganze Mannschaft hat sensationell gekämpft", sagte Brech.Nach zuletzt neun Hauptrunden-Niederlagen in Serie lag die MJC auch in Bietigheim schnell 5:10 hinten - doch mit dem Comeback von Franziska Garcia-Almendaris (drei Tore) und der Einwechslung von Spielertrainerin Cristina Cabeza kam die Wende. Bis zur Pause war der Rückstand auf 9:11 verkürzt, beim 16:16 gelang den Miezen der erste Ausgleich - obwohl sie insgesamt vier Siebenmeter verwarfen. Nach dem 19:21 folgte die entscheidende Phase mit drei MJC-Toren in Folge - und mit ihrem siebten Treffer zum 23:22- Endstand sorgte Katrin Schneider für den den zweiten Auswärtssieg und riesigen Jubel."Das war eine perfekte Werbung für das Derby gegen Koblenz/Weibern am Samstag. Hoffentlich kommen schon wie in der Hauptrunde wieder 2000 Fans", freut sich Brech auf das erste Heimspiel, sagt aber auch: "Ausruhen gilt nicht." BP DJK/MJC Trier: Kockler, Flöck, Vogt - Irsch (0), Sattler (0), Garcia-Almendaris (3), Mohr (1), Schneider (7/1), Czanik (1), Vallet (5), Adeberg (4/3), Pilmayer (1), Kordel (0), Derbach (0), Cabeza (1)