| 21:04 Uhr

Handball
Miezen: Starke erste Hälfte reicht nicht

FOTO: MJC
RÖDERTAL. (BP) Die Trierer Handball-Miezen bleiben Tabellenletzter der 2. Frauen-Bundesliga. Am Samstagabend verlor die MJC das Auswärtsspiel bei den Rödertalbienen mit 19:24. Zur Pause war die Partie noch ausgeglichen gewesen.„Wir haben toll gekämpft, aber am Ende haben wieder einmal die Kräfte gefehlt.“ Schon häufiger in dieser Saison lautete genauso das Fazit der Miezen-Trainerin Elena Vereschako.

So auch am Samstagabend, als ihr „letztes Häuflein der Aufrechten“ beim Bundesliga-Absteiger HC Rödertal lange mithielt, sich am Ende aber mit leeren Händen auf die über zehnstündige Heimreise aus der Nähe von Dresden begab.

Neben Dovile Ilciukaite (Länderspiele mit Litauen) waren Andrea Czanik, Angela Petrovska und Dora Simon-Varga krank oder angeschlagen in die Partie gegangen, Trier fehlten wieder einmal die Alternativen. Wie schon so oft glückte der Start, erst lag die MJC 5:2, dann sogar 10:6 vorne. Doch zahlreiche Fehler im Angriff brachten die Triererinnen um die mögliche Halbzeitführung, mit einem 11:11 wurden die Seiten gewechselt. Bis zum 16:17 aus Trierer Sicht war in Großröhrsdorf noch alles drin, danach verließen die Miezen die Kräfte, der HCR setzte sich locker und leicht auf 23:17 ab, weil bei Trier wegen mangelnder Kraft auch die Konzentration nachließ, was zu vielen Fehlpässen und Fehlwürfen führte. „Ich kann keiner Spielerin einen Vorwurf machen“, sagte Vereschako: „Wir dürfen den Kopf jetzt nicht in den Sand stecken, sondern müssen immer weiterkämpfen.“

Nach nur drei Punkten aus zehn Spielen wird es langsam Zeit: „Wir brauchen einmal eine Sensation“, sagt die Trainerin, die am Samstag aber auch Positives sah: „Unsere Abwehr und unsere Torfrauen waren richtig stark.“ Die nächste MJC-Partie ist am Samstag das Auswärtsspiel in Kirchof, am 16. Dezember ist das letzte Heimspiel des Jahres um 13 Uhr gegen Nürtingen.

DJK/MJC Trier: Baranowska, Eckelt – Petrovska (1), Sattler (2), Houben (5/1), Czanik (2), Tolic (3/2), Szabo (3), Zrnec (1); Simon-Varga (2) – Beste Werferin Rödertal: Neustadt (5/5)