Miezen testen, Fans helfen

Trier. (BP) Larvik, Leipzig, Erfurt - die Testgegner der Trierer Miezen sind hochkarätig, aber diese Liste wird am heutigen Dienstag noch gesteigert: Denn um 19.30 Uhr (Wolfsberghalle) trifft die DJK/MJC Trier in ihrem einzigen "Heim-Testspiel" auf das rumänische Spitzenteam Oltchim Valcea.

In der Vorsaison stand Valcea - fast identisch mit der rumänischen Nationalmannschaft - im Finale der Champions League, verlor dort nur knapp gegen Viborg HK aus Dänemark.

Zur Mannschaft gehört neben weiteren Weltklassespielerinnen auch Cristina Neagu, die im Vorjahr vom Weltverband IHF zur "weltbesten Nachwuchsspielerin" gewählt wurde. Am Wochenende erreichte Valcea den dritten Platz beim "Ladies-Coup" in Schmelz. Miezen-Trainer Thomas Happe freut sich auf den heutigen Vergleich: "Es ist toll, wenn man in der Vorbereitung gegen so hochklassige Teams testen kann. In solchen Partien zählt für uns nicht so sehr das Ergebnis, sondern vielmehr die Lehren, die wir individuell und als Team daraus ziehen können. Für die Fans bedeutet es ein Spielfeld voller Topstars."

Jeder Fan wird dabei nicht nur die "neuen Miezen" sowie eine Weltklasse-Auswahl sehen, sondern auch helfen: Denn den Eintritt von fünf Euro spendet die MJC für die Flutopfer in Pakistan: "Wir sollten nicht die Menschen vergessen, denen es wirklich schlechtgeht und die in Pakistan ums nackte Überleben kämpfen", sagt MJC-Vorstand Jürgen Brech: "Besonders die Kinder leiden unter dieser Katastrophe. Deswegen möchten wir die Eintrittsgelder spenden und hoffen auf viele Handballfans, die sich mit uns an dieser sozialen Aktion beteiligen."