1. Sport
  2. Handball
  3. Miezen

Miezen treffen am Mittwochabend auf den HC Leipzig

Miezen treffen am Mittwochabend auf den HC Leipzig

Die Trierer Miezen haben ein schweres Auftaktprogramm hinter sich. Dazu fanden sechs der bislang sieben Partien auswärts statt.

Umso größer ist nun die Freude über das zweite Heimspiel der neuen Saison, wenngleich mit dem HC Leipzig ein besonders schwerer Gegner erwartet wird. Dennoch will das Team von Miezentrainer Thomas Happe am Mittwochabend (19.30 Uhr, Arena Trier) Kampfgeist zeigen:
"Leider ist der Saisonstart so verlaufen, wie wir es zu Beginn wegen des schweren Auftaktprogramms befürchten mussten. Besonders bitter ist aber die Niederlage gegen Bad Wildungen am letzten Spieltag.", zeigt sich Happe nach wie vor getroffen vom schlechten Auftritt seiner Mannschaft beim Aufsteiger und direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt. "Wir haben sicher etwas gutzumachen gegen Leipzig. Natürlich ist die Chance auf einen Sieg meiner Mannschaft eher gering, aber wir können und müssen durchaus zeigen, dass wir bereit sind zu kämpfen." Daher werde die Partie in jedem Fall ein ansehnliches Spiel für die Fans, auf deren erfolgreiche Unterstützung die Miezen wie in der letzten Saison bauen, als die entscheidenden Zähler stets zuhause eingefahren werden konnten.
"Wir brauchen die Fans im Rücken als den entscheidenden Unterschied zu den Auswärtsspielen bisher. Das schweißt die Mannschaft einfach zusammen und kann Berge versetzen", weiß Happe.