Miezen vergeben zu viele Chancen, Ruwertal fallen keine Lösungen ein

Rheinlandliga FrauenHSC Schweich - TV Bassenheim 37:30 (21:15)Mit dem Sieg über den Tabellennachbarn stößt Schweich wieder auf Platz zwei der Tabelle vor. Von Beginn an ging das Team des Trainerduos Markus Rosch/Jörg Hennefeld hohes Tempo.

Zita König krönte ihre Trainingsleistung mit ihren Toren. Der Gegner erzielte zehn Siebenmeter-Tore. "Die haben praktisch nur auf unsere Abwehrfehler gewartet. Dennoch war es ein schöner Abschluss des Jahres, mit dem wir zufrieden sein können", sagte Trainer Markus Rosch. HSC: Lofi und Kordel - L. Schmitz (1), Geyer (2), Weinandy (5), S. Schmitz (2), König (3), Lehnert (3), Steil (1), Dierschke (1), Gassanov (5), Irsch (10/4), Roth (4), Reuter.DJK/MJC Trier II - HSG Hunsrück 17:27 (8:12)Die Miezen-Mannschaft von Trainerin Franzi Garcia bestimmte die Anfangsphase und führte 6:4. Dann vergab sie von den Außenpositionen klare Chancen und im ersten Spielabschnitt gleich drei Siebenmeter. Die Gäste setzten sich so von 8:8 auf 8:12 zur Pause ab. "Erneut haben wir uns für unsere Leistung nicht belohnt", sagte Garcia. Auch nach dem Wechsel vergaben die Miezen Chancen und gerieten von 9:13 auf 9:17 ins Hintertreffen. Ärger gab es, weil die Hunsrückerinnen eine harte Gangart der Miezen monierten. "Bereits im ersten Spielabschnitt wurde Lizzy Sülzle zweimal aus der Luft gepflückt, nach dem Wechsel erhielt sie einen Schlag auf die Nase und musste mit Verdacht auf Nasenbeinbruch vom Platz", stellte HSG-Trainerin Jutta Holl fest. "Diesen Vorwurf kann ich so nicht stehen lassen", konterte Garcia. "Es war kein hartes Spiel, aber eine unglückliche Situation, für die meine Spielerin auch die Zeitstrafe erhielt. Insgesamt hatten wir eine gleichmäßige Bestrafung auf beiden Seiten, was Siebenmeter und Zeitstrafen betrifft." MJC: Krämer und Hill - Wagner, Pötters (3), Heid, Gönnenwein (1), Calonec (4/2), Nerling (2), Cartus (4/2), Chorus (1), Loscheider (1) HSG: Born und Marx - A. Frank (1), M. Frank (6), Endel (1), Mohr (2), Reuter (6/2), Saam (2/1), Sülzle (4/2), Bach (4), Molz (1).HSG Mertesdorf/Ruwertal - TV Welling 18:25 (8:14)Auch im achten Spiel der Saison gelang Ruwertal kein Sieg. "Wir haben einfach zu viele Gegenstöße der Gäste zugelassen und im Abwehrverband keine Lösungen gegen die schnellen Angriffe der Gäste gefunden", klagte HSG-Trainer Hermann Schöler. Bis zur 15. Minute setzte sich der Gast bereits auf 4:9 ab. HSG: Zöllner und Kopp - Rosner, N. Thielen, Kolditz (1), Herres (6), Schneider (2), Ewald (1), Brandscheid, Britz (5), Schell (1), Dimmig, H. Thielen. R.S.