Miezen verlieren entscheidendes Kellerduell in Bremen

Handball : Miezen verlieren entscheidendes Kellerduell in Bremen

Die Trierer Miezen taumeln ungebremst der 3. Frauen-Handball-Bundesliga entgegen: Die Mannschaft von Elena Vereschako verlor am Samstagabend auch das Vier-Punkte-Spiel beim Zweitliga-Drittletzten Werder Bremen mit 27:29 (11:15).

Die Aufholjagd des Schlusslichts kam zu spät, der Rückstand auf den rettenden viertletzten Platz beträgt acht Spieltag vor Schluss jetzt schon sieben Punkte.

Nicht einmal das überraschende Comeback der Ex-Nationalspielerin Franzi Garcia-Almendaris konnte den Miezen im Abstiegskampf helfen. Das 27:29 in Bremen war die neunte Niederlage in Folge – und weil Sachsen Zwickau 25:24 gegen Kirchhof gewann, liegen die Sachsen mit 15:29 Punkten als Viertletzter bereits sieben Zähler vor der MJC (8:36). Bremen hat als Drittletzter nun fünf Punkte Vorsprung auf die Miezen.

Beim 2:5 nach nur neun Minuten hatte Miezen-Trainerin Elena Vereschako bereits ihre erste Auszeit genommen. Die Triererinnen spielten danach zwar besser, näher als auf zwei Treffer kamen sie aber nie mehr heran. Mit zwei Toren kurz vor der Pause setzte sich Bremen zum Seitenwechsel auf 15:11 ab.

Mitte der zweiten Hälfte durften die Miezen nach einem Doppelschlag von Vesna Tolic zum 16:19 noch auf die Wende hoffen, aber dann versetzte Werder der MJC den K.o.: Binnen sechs Minuten setzte sich Bremen auf 25:19 ab.

Trier gab sich zwar bis zum Schluss nicht auf, aber die Aufholjagd kam zu spät, mehr als die beiden letzten Treffer von Tolic (mit zehn Toren beste MJC-Werferin vor Linsey Houben/7) waren nicht mehr drin.

Das 27:29 ist ein erneuter Rückschlag im Abstiegskampf für die MJC, die im nächsten Spiel am kommenden Samstag in der Arena Trier auf die Füchse aus Berlin trifft. Im Endeffekt hätten die beiden von Tolic und Houben verworfenen Siebenmeter zumindest zu einem Punkt gereicht.

DJK/MJC Trier: Baranowska, Eckelt – Garcia-Almendaris, Petrovska, Sattler, Ilciukaite, Houben (7/6), Czanik (3), Tolic (10/3), Szabo (2), Zrnec (3), Varga (2) – Beste Werferin Bremen: Neßlage (7/1)

Mehr von Volksfreund