1. Sport
  2. Handball
  3. Miezen

Miezen verlieren Kellerduell im hohen Norden

Handball : Miezen verlieren Kellerduell im hohen Norden

Nach drei Punkten aus den vergangenen beiden Spielen gegen Abstiegskonkurrenten haben die Trierer Handball-Miezen am Samstagabend das dritte Kellerduell verloren. Beim TSV Nord Harrislee an der dänischen Grenze gab es eine deutliche 26:34 (15:17)-Niederlage.

Rückschlag beim Zweitliga-Aufsteiger: Während die Norddeutschen aus Harrislee mit nun 14:16 Punkten fast schon einen Haken hinter den Abstiegskampf machen können, haben es die Trierer Handball-Miezen nicht geschafft, den Rückstand zu den Nicht-Abstiegsplätzen zu verkürzen. Mit 8:22 Zählern bleibt die MJC auf dem vorletzten Platz.

35 Minuten waren die Miezen auf Augenhöhe, hatten vor der Pause sogar kurz geführt, dann setzten sich die Gastgeber Tor um Tor ab. Die MJC schaffte es nicht, die überragende Jana-Lotta Woch zu stoppen, die 14 Treffer für Harrislee erzielte. Beste Trierer Werferinnen waren Vesna Tolic (7) und Dovile Ilciukaite (6).

Die Miezen drehten Mitte der ersten Hälfte einen 5:9-Rückstand in ein 11:11-Remis und lagen beim 14:12 sogar einmal mit zwei Treffern in Führung. Da die Gastgeber bis zur Pause aber eine 5:1-Serie hinlegten, hieß es nach 30 Minuten 15:17 aus Trierer Sicht. Bis zum 18:20 blieben sie auf Schlagdistanz. Danach hatte Harrislee die Partie im Griff und spätestens beim 29:23 auch entschieden.

Am kommenden Sonntag (27. Januar, 16 Uhr, Arena Trier) starten die Miezen mit dem Rheinland-Pfalz-Derby gegen Mainz in die Rückrunde.

DJK/MJC Trier: Baranowska, Eckelt, Huijben – Petrovska, Sattler, Ilciukaite (6), Houben (5/5), Czanik (2), Tolic (7), Szabo (3), Zrnec, Simon-Varga (3) – Beste Werferin Harrislee: Woch (14)